Königstein im Taunus

ekom21 test

/ Meldepflicht

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie eine Wohnung beziehen oder aus einer Wohnung ausziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen an- bzw. abmelden.
Eine Abmeldung Ihrer Wohnung aber ist nur dann erforderlich, wenn Sie ins Ausland ziehen oder eine von mehreren Wohnungen (Nebenwohnung) aufgeben. Wenn Sie im Inland umziehen, bedarf es lediglich der Anmeldung bei der Zuzugsgemeinde, eine Abmeldung bei der Wegzugsgemeinde dagegen ist in dem Fall nicht erforderlich. 
 
Die Meldepflicht besteht unabhängig von der Staatsangehörigkeit und davon, ob die meldepflichtige Person berechtigt ist, die Wohnung zu benutzen (z. B. Hausbesetzung) oder ob sie eine etwa erforderliche Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Wohnung im Sinne des Meldegesetzes ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird. Als Wohnung gilt auch die Unterkunft an Bord eines Schiffes der Bundeswehr. Wohnungen sind auch Wochenendhäuser, Gemeinschaftsunterkünfte, Zimmer in Untermiete und reine Schlafstellen, die zumindest gelegentlich zum Wohnen oder Schlafen benutzt werden. Auf Größe und Beschaffenheit kommt es nicht an. Wohnwagen und Wohnschiffe sind nur dann als Wohnungen anzusehen, wenn sie nicht oder nur gelegentlich fortbewegt werden.

Haben Sie mehrere Wohnungen im Inland, so ist die vorwiegend benutzte Wohnung die Hauptwohnung, die übrigen sind Nebenwohnungen.

Verfahrensablauf

Spezielle Hinweise für - Stadt Königstein im Taunus

Wichtig: Bei An-, Ab- oder Ummeldung einer Familie, benötigen wir von allen zuziehenden Personen zum gleichen Zeitpunkt die Ausweise/Pässe. Nur in Ausnahmefällen können zeitlich getrennte Zuzüge einzelner Familienmitglieder registriert werden. Es reicht jedoch, wenn ein Elternteil die gesamte Familie anmeldet.

Bei einem erstmaligen Zuzug nach Deutschland, müssen die Kinder die zur Familie gehören, persönlich mit zur Anmeldung erscheinen.

Bei An-, Ab- oder Ummeldung eines/einer Alleinerziehenden mit Kindern, benötigen wir eine Vollmacht sowie die Ausweiskopie des nicht zuziehenden Elternteils, eine Negativbescheinigung des Jugendamtes oder ein Gerichtsurteil aus dem ersichtlich ist, wer die Anmeldung vornehmen darf.

An wen muss ich mich wenden?

Spezielle Hinweise für - Stadt Königstein im Taunus

Bürgerbüro Königstein

 

Tel.: (06174) 202-404

Email:

 

Öffnungszeiten:

 

Montag, Dienstag und Freitag

von 08.30 bis 12.00 Uhr

Montagnachmittag: 15.30-18:45 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag: 7.15 bis 12.00 Uhr

 

Jeden 1. Samstag im Monat von 09.00-12.00 Uhr
( Änderungen vorbehalten)

Welche Unterlagen werden benötigt?

Spezielle Hinweise für - Stadt Königstein im Taunus

An-/Ummeldung mit Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz:

  • Bundespersonalausweis und Reisepass sowie bei Zuzügen von Kinder den Kinderreisepass

(Adresse muss von uns geändert werden)

  • ID- Karte, Nationalpass oder Reiseausweis bei Ausländischen Personen
  • Elektronischer Aufenthaltstitel wenn bereits vorhanden ( Adresse muss von uns geändert werden)
  • Geburtsurkunde der Kindern (bei Ausländische Urkunden eine Internationale Urkunde oder Apostille/ Legalisation mit deutscher Übersetzung)

Die von uns benötigte Form der Anerkennung entnehmen Sie bitte folgender Länderliste oder rufen uns an, gerne teilen wir Ihnen diese mit

  • Zum Nachweis des Familienstandes:  Heiratsurkunde oder rechtskräftiges Scheidungsurteil  (bei Ausländische Urkunden eine Internationale Urkunde oder Apostille/ Legalisation mit deutscher Übersetzung)

Die von uns benötigte Form der Anerkennung entnehmen Sie bitte folgender Länderliste (PDF) oder rufen uns an, gerne teilen wir Ihnen diese mit

  • Fahrzeugschein (gilt nur innerhalb eines Umzuges im Hochtaunus Kreis)
  • bei Zuzügen aus dem Ausland die letzte inländische Anschrift (falls vorhanden)
  • die vom Vermieter/ Eigentümer ausgefüllte Wohnungsgeberbescheinigung

 

Abmeldung eines Wohnsitzes:

  • Eine Abmeldung ist nur erforderlich, wenn Sie Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen
  • Bundespersonalausweis/ Reisepass oder Nationalpass

Rechtsgrundlage

Spezielle Hinweise für - Stadt Königstein im Taunus

Bundesmeldegesetz (BMG)


§ 17 Anmeldung, Abmeldung

(1) Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden.
(2) Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden. Eine Abmeldung ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich; die Fortschreibung des Melderegisters erfolgt zum Datum des Auszugs.
(3) Die An- oder Abmeldung für Personen unter 16 Jahren obliegt denjenigen, in deren Wohnung die Personen unter 16 Jahren einziehen oder aus deren Wohnung sie ausziehen. Neugeborene, die im Inland geboren wurden, sind nur anzumelden, wenn sie in eine andere Wohnung als die der Eltern oder der Mutter aufgenommen werden. Ist für eine volljährige Person ein Pfleger oder ein Betreuer bestellt, der den Aufenthalt bestimmen kann, obliegt diesem die An- oder Abmeldung.
(4) Die Standesämter teilen den Meldebehörden unverzüglich die Beurkundung der Geburt eines Kindes sowie jede Änderung des Personenstandes einer Person mit.

Was sollte ich noch wissen?

Wer auf ein Binnenschiff zieht, das in einem Schiffregister im Inland eingetragen ist, hat sich bei der Meldebehörde des Heimatortes des Schiffes anzumelden. Reeder eines Seeschiffes, das berechtigt ist, die Bundesflagge zu führen, haben Kapitän und Besatzungsmitglieder des Schiffes bei Beginn des Anstellungs-, Heuer- oder Ausbildungsverhältnisses bei der Meldebehörde am Sitz des Reeders anzumelden.
 

siehe Leistungsbeschreibung „Wohnsitz Anmeldung für Binnenschiffer und Seeleute“

Zugeordnete Abteilungen