Königstein im Taunus

Zur Orientierung

An den Portalen finden Sie Informationstafel, die Ihnen einen Überblick geben. An den Diagrammen können Sie detaillierte Angaben zum Wegeverlauf und der zu erbringenden Leistung ablesen. Die angegeben Werte sind standardisiert und gelten für einen 55jährigen, 1,75 Meter großen, gesunden Mann. Er wiegt 75 Kilogramm und geht mit einer konstanten Geschwindigkeit von 3 km pro Stunde.

Das Diagramm




Zwei Buchstaben des Portals und eine Nummer geben dem Weg seinen Namen. Dabei erhält der Weg mit der jeweils geringsten Anforderung die "1". Aufsteigend wird dann weiter gezählt. 





Das Klimawanderwege-Symbol zeigt die Zuordnung zur Anforderungsklasse an, wobei gilt:

Grün = geringe Anforderungen
Gelb = mittlere Anforderungen
Rot = hohe Anforderungen

Dieses Symbol leitet Sie auch als Wegweiser bei Ihrer Wanderung.

Biologische und physiologische Leistung
Bei einer Klimawanderung müssen Sie zwei Arten von Leistung erbringen: physiologische und bioklimatische.

Die physiologische Leistung ergibt sich aus Länge und Steigung des Weges. Entsprechend der Anstrengung muss Ihr Herz sauerstoffreiches Blut zu den Muskeln transportieren.

Die bioklimatische Leistung hängt dagegen von der Thermoregulation ab: Je stärker die Körperkerntemperatur vom Normwert abzuweichen droht, desto mehr ist - vor allem bei übermäßiger Wärme - das Herz-Kreislauf-System gefordert.

Die Gesamtleistung addiert sich aus diesen beiden Leistungen, die dann als Leistungsprofil dargestellt wird.

Dem gegenüber steht Ihr persönliches Leistungsvermögen. Wie hoch dieses ist, können Sie am besten bei einem Herz-Kreislauf-Check auf dem Ergometer bei Ihrem Arzt feststellen. Der Wert kann sowohl in „maximaler Pulsfrequenz“als auch in „Watt“, der physikalischen Einheit für Leistung, angegeben werden. Beide Größen steigen an, wenn Sie körperlich gefordert werden, und sinken ab, wenn Sie zur Ruhe kommen.