Königstein im Taunus

Rundfahrt Königstein - Frankfurt

Ambitionierte aber  schöne und abwechslungsreiche Radtour an die Nidda und wieder zurück nach Königstein. 

      

Eckdaten

  • Länge: rund 65 km (ist variabel, denn viele Wege führen nach Königstein)
  • Dauer: je nach Lust, Laune, Beine und Einkehrtaktung, könnte es eine Tagestour werden
  • Eintieg Frankfurt: Entlang der Nidda zum Alten Flugplatz
  • Einstieg Königstein: Kur- und Stadtinformation/Freibad im Woogtal
  • Einstieg TIZ: in Richtung "Emminghaushütte"
  • Einkehrmöglichkeiten ... sind zahlreich
  • Sehenswürdigkeiten ... gibt es viele - am Schönsten ist das Fahrradfahrerlebnis.
  • Erlebnisfaktor: Alles dabei.

Eine kleine Wegbeschreibung

Als netten Einstieg in die Tour bietet sich die Kur- und Stadtinformation Königstein an. Von hier lässt es sich ideal durch den Kurpark, vorbei am Woogtalweiher, zum Freibad radeln. 

Dort geht es unter der Kleinbahn-Unterführung durch und rechts herum zum Bangertweg (gleich nach dem unbeschrankten Banhübergang). 


Nach dem Queren des Bahnübergangs am Bangerweg an der T-Kreuzung links in Richtung Schneidhain und bis zum Rettershof weiterfahren - immer der Radwegbeschilderung folgen.

Ab Rettershof weiterhin der Radwegweisung und den Hinweisschildern folgen bis zur "Gundelhard".


An der Gundelhard auf den Fernradweg #8 wechseln und in Richtung F-Höchst folgen, bis die Regionalparkrundroute kreuzt. Links abbiegen und somit auf diese wechseln und in Richtung Arboretum weiterradeln.

Kurz nach dem Brühlhof (Foto rechts) steht der Wechsel auf die Safari-Route an.


Auf der Safari-Route bis zurück zur Nidda radeln.

Am Brückchen über die Nidda auf den Nidda-Radweg wechseln und weiter entlang der Nidda radeln.


Mal direkt entlang der Nidda, mal etwas abseits, geht es ganz gemütlich weiter.

Möglichkeiten zur Rast und für die Einnahme eines Imbiss gibt es stets.


Wenn der Abzweig zum alten Flugplatz, Bonames, erreicht ist, da wo das GrünGürteltier auf dem Brückengeländer sitzt, den Nidda-Radweg verlassen und den Flugplatz anvisieren.

Hier gibt es in der Regel reichlich Platz für ein Picknick oder einen Happen zu Essen im "Tower-Café".


Für die Weiterfahrt den Flugplatz queren und auf den Hölderlin-Pfad wechseln. 

In dessen Verlauf geht es über den Riedberg bis Bad Homburg vor der Höhe.


Nach dem Überqueren der A5 geht es in Richtung Hochtaunus-Kliniken. Es folgt der Wechsel auf die Rundroute "Stadt Oberursel" und auf dieser wird bis zum Taunus-Informations-Zentrum (TIZ) geradelt. 

Untwegs geht es vorbei am kleinen Tannenwäldchen, dem Gotischen Haus und am Hirschgarten.


Am TIZ rechts abbiegen und den asphaltierten Weg entlang bis zum Wasserbehälter. An der nächsten Möglichkeit links und an der nächsten Weggabelung rechts hoch. Wenn alles gut gegangen ist, wird die Emminghaushütte erreicht.

Auf dem Kaiserin-Friedrich-Weg, später Arbeiterweg in Richtung Königstein/Falkenstein weiterfahren.


Am Friedhof entlang fahren und am Ende der Straße (Grenzweg) einen rechts/links-Schlenker in die Hohemarkstraße machen. Diese runterfahren bis zur Feldbergstraße. 

Links runter, an der Feuerwehr vorbei, durch den kleinen Kreisverkehr in den Reichenbachweg reinradeln und vor der Kirche (Christkönig, kath.) links in den Falkensteiner Hain hineinfahren. 


An der nächsten Weggabelung die erste rechts nehmen oder geradeaus hinauf zur Burgruine und zum Dettweiler Tempel mit der grandiosen Aussicht auf das Rhein-Main-Gebiet. 

Für die Weiterfahrt ist angeraten zurück zur Weggabelung und dann dort (jetzt links) den gemäßigteren Weg in Richtung Königstein zu radeln. 


Mehr Information

Kur- und Stadtinformation Königstein
Hauptstraße 13 a
61462 Königstein im Taunus

Tel. (0 61 74) 202 251

www.koenigstein.de


Fotos: Heiko Rhode, Gerd Taron, Christian Bandy, Stadt Königstein im Taunus