Königstein im Taunus

Großer Feldberg

Mit rund 880 Meter ist der Große Feldberg die höchste Erhebung im Taunus. Einer der ersten, der die "Besteigung" des Großen Feldberges kund getan hat, war Johann Wolfgang von Goethe. Zumindest schreibt er in "Dichtung und Wahrheit": "Durch zufällige Anregung, sowie in zufälliger Gesellschaft stellte ich manche Wanderung nach dem Gebirge an, das von Kindheit an so fern und ernsthaft vor mit gestanden hatte. So besuchten wir Homburg, Kroneburg, bestiegen den Feldberg, von dem uns die weite Aussicht immer mehr in die Ferne lockte." Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Große Feldberg zum beliebten Ausflugsziel... und so ist es bis heute geblieben.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Der höchste Punkt des Heilklima-Parks Hochtaunus ist ideal für einen Spaziergang. Gleich anschließend lässt sich der Aussichtsturm oder die Falknerei, mit der ältesten Greifvogelstation Hessens. Kleine Besucher dürfen sich auf dem Spielplatz, der Limeswachtürmen nachempfunden ist, austoben.

Eine Sage rankt sich um den Brunhildisfelsen, der am nördlichen Rand des Plateaus liegt: Denn hier soll der Legende nach Brünhild mit einem Dorn in den Schlaf versetzt worden sein.

Unterhalb des Plateaus verlaufen Abschnitte des Obergermanisch-Raetischen Limes. Südwestlich des Berges finden sich die Reste des römischen Feldbergkastells.

Tipp: Ganz in der Nähe der Bergstation des ehemaligen Nordbahn-Liftes befindet sich versteckt ein Grenzstein, der einst die Grenze zwischen dem Herzogtum Nassau und der Landgrafschaft Hessen-Homburg markierte.

Kur- und Stadtinformation Königstein

Hauptstraße 13a - Kurparkpassage
61462 Königstein im Taunus
Telefon (0 61 74) 20 22 51
Telefax (0 61 74) 20 23 08
E-Mail

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 13.00 Uhr

Mai bis September:
zusätzlich Sonntag
11.00 bis 16.00 Uhr

An Feiertagen ist geschlossen