Königstein im Taunus

Erlass von Abwassergebühren

Gemäß § 27 der Entwässerungsatzung der Stadt Königstein besteht für den Wasserabnehmer die Möglichkeit, nachweislich nicht in den Kanal eingeleitete Wassermengen, z.B. für die Gartenbewässerung, von der Abwassergebühr abzusetzen.

Dieser Nachweis ist durch einen geeichten Sonderwasserzähler („Gartenwasserzähler“) zu führen. Dieser Zähler muss nach dem Eichgesetz alle sechs Jahre erneuert werden und kann entweder von den Stadtwerken als Mietzähler oder von einem Installateur als Privatzähler nach vorheriger Abstimmung vor Ort mit den Stadtwerken eingebaut werden.

Hierzu ist vorab ein formgebundener Antrag bei den Stadtwerken zu stellen. Das Antragsformular kann auf der Homepage der Stadt Königstein unter dem Suchbegriff „Gartenwasser“ heruntergeladen werden.

Da sämtliche Kosten für die erforderlichen Installationsarbeiten für den Wasserzählereinbau an geeigneter Stelle in der Hausinstallation und für die Unterhaltung (Austausch des Zählers nach Ablauf der Eichfrist) vom Anschlussnehmer zu tragen sind, empfehlen die Stadtwerke vor Antragstellung eine Ermittlung der für die Gartenbewässerung erforderlichen Wassermenge, verbunden mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Pro Kubikmeter [m³] Wasserverbrauch - 1m³ sind 1.000 Liter - für den Garten können z.Zt. 2,51 EUR Abwassergebühr eingespart werden. Bei einem jährlichen Verbrauch von z.B. 10 m³ Wasser (entspricht 10.000 Liter) für die Gartenbewässerung würde man somit 25,10 EUR pro Jahr einsparen. Dagegen stehen die Kosten für die Installationsarbeiten und für die regelmäßige Erneuerung des Wasserzählers.

Der Einbau eines Gartenwasserzählers lohnt sich somit nur für Grundstückseigentümer, die sehr große Wassermengen aus dem öffentlichen Wasserversorgungsnetz für die Gartenbewässerung verwenden.

Die Stadtwerke geben darüber hinaus die Empfehlung, gegebenenfalls den Wasserbedarf im Garten mit einer oder mehreren Regentonnen bzw. mit einer Regenwasserzisterne abzudecken.
Dies schont dann auch die möglicherweise knappen Trinkwasserreserven während eines trockenen Sommers.

Stadtwerke Königstein
- - - - - - - - - - -
7.3.2017