Königstein im Taunus

Vortrag zum 200. Geburtstag von Herzog Adolph

In ihrem Vortrag am Dienstag, 27. Juni, berichtet Stadtarchivarin Beate Großmann-Hofmann über Herzog Adolph zu Nassau, an den in Königstein nicht nur ein Denkmal erinnert, sondern auch eine Anlage und eine Straße.

Vor 200 Jahren geboren, gehörte der Herzog zunächst noch in den Kreis der regierenden Fürsten in Deutschland. Welche Politik verfolgte er, wie verhielt er sich während der Revolution von 1848 und was führte schließlich zum Verlust des Herzogtums?

Im zweiten Teil des Vortrags wird auf die besondere Rolle Königsteins im Leben des Herzogs, der mit 49 Jahren sozusagen „Frühpensionär“ war und sich seinem Hobby, der Jagd, hingeben konnte, eingegangen. Von Königstein aus trat er auch seine erste Reise nach Luxemburg an, um dort die Regentschaft für den erkrankten niederländischen König Wilhelm III. zu übernehmen. Nach dessen Tod 1890 wurde Adolph nur wenig später Großherzog von Luxemburg.

Auch Dr. Pingler und der Frankfurter Palmengarten haben eine Verbindung zum letzten nassauischen Landesherrn. Wer mehr darüber und über das lange Leben von Herzog Adolph erfahren möchte, ist herzlich in die Stadtbibliothek eingeladen. Beginn ist um 20.00 Uhr.
- - - - - - - - - - -
20.6.2017