Königstein im Taunus

Forum: Umbrüche in historischen Krisen

Der nächste Vortrag des Königsteiner Forums am Montag, 20. Februar, hat die Überschrift „Vom Umgang mit Umbrüchen in den historischen Krisen des 20. Jahrhunderts“. Referent ist Prof. Dr. Christoph Cornelißen, Lehrstuhl für Neuere Geschichte, an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Nach Studium der Geschichte und Anglistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der University of Stirling erfolgte 1986 das Staatsexamen von Christoph Cornelißen. Von 1986-91 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Westeuropäische Geschichte der Universität des Saarlandes. 1991 promovierte er zum Dr. phil. Von 1991-99 fungierte Cornelißen als wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Institutionen. Von 1990-2003 hatte er eine Gastprofessur am Institut für Internationale Studien der Karls-Universität, Prag inne. Von 2003-2011 war der Referent Universitätsprofessor für Neuere und Neueste Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität, Kiel, 2011- 2012 Gerda-Henkel Gastprofessor an der London School of Economics und von 2011-2012 Universitätsprofessor für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 2012 ist Cornelißen Universitätsprofessor für Neuere Geschichte an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Beginn in der Frankfurter Volksbank, Frankfurter Straße 4, ist um 20 Uhr.
- - - - - - - - - - -
14.2.2017