Königstein im Taunus

Keine Bedenkenträgerin

„Vielen Dank, dass Sie mir so wenig Arbeit gemacht haben!“ Wer das von seiner Personalchefin hört, hat alles richtig gemacht.

So wurde es lobend gewürdigt bei einen kleinen Feier im Rathaus anlässlich des 25. Dienstjubiläums von Mechthild Justen, Leiterin des städtischen Kinderhorts. Aber bei diesen wohlwollenden Worten von Petra Steinhuber-Honus blieb es natürlich bei dieser verdienten Mitarbeiterin nicht. Auch andere Wegbegleiter hatten ausschließlich Positives zu berichten.

„Wenn alles normal und glatt läuft, gibt es keinen Diskussionsbedarf. Spannend und interessant wird es bei besonderen Herausforderungen“, plauderte Fachdienstleiter Hermann-Josef Lenerz aus dem Nähkästchen. Und hier habe sich Mechthild Justen stets als zielorientierte, positiv motivierte und anpackende Persönlichkeit erwiesen. „Sie hat die angenehme Eigenschaft, keine Bedenkenträgerin zu sein“, ergänzte Lenerz.

Die so Geehrte, immer in sich selbst ruhend und mit jeder Menge Humor ausgestattet, gab die Komplimente zurück indem sie betonte, dass sie im Rathaus immer auf offene Ohren getroffen sei und kurze Wege die positive Zusammenarbeit mit den entsprechenden Rathausmitarbeitern auszeichne: „Das ist auch nicht selbstverständlich.“ Besondere Freude bereite ihr aber das hervorragende und engagierte Team, dessen Teil sie sei. „Meine Arbeit macht mir großen Spaß und das liegt auch an meinem tollen kollegialen Umfeld“, betonte die 46-jährige Mutter von Zwillingen.

Bürgermeister Leonhard Helm stellte in Aussicht, dass die Jubilarin sich in naher Zukunft über einen neu gestalteten, respektive sanierten Arbeitsplatz freuen könne, denn der Hort habe wahrlich Nachholbedarf. Sobald der Neubau des Kindergartens in trockenen Tüchern sei, könne die Sanierung des Horts endlich in Angriff genommen werden.