Königstein im Taunus

Richtfest für die Stadtwerke

Für das neue Gebäude der Königsteiner Stadtwerke Am Kaltenborn wurde jetzt Richtfest gefeiert. Zimmermann Denny Pappert rief vom Dachstuhl aus den Richtspruch: „Die Feierstunde hat geschlagen, es ruhet die geübte Hand. Nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt stolz der Richtbaum nun ins Land.“

 Bürgermeister Leonhard Helm, Erster Stadtrat und Vorsitzender der Betriebskommission Stadtwerke Jörg Pöschl und Peter Günster, Leiter der Stadtwerke, hatten Handwerker, politische Funktionsträger, Mitarbeiter und Nachbarn zum Festakt eingeladen.

Pöschl: „Bislang konnte die verschiedenen Gewerke einigermaßen planmäßig arbeiten, trotz frühem Frost im Winter und Lieferengpässen in Corona-Zeiten.

 

Im Neubau befinden sich künftig Büroräume, Lager- und Abstellflächen, eine Werkstatt, eine Fahrzeughalle und ein Depot für Schwerlasten und ein Rohrregallager.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro. Eine Geothermie-Heizanlage, eine Photovoltaikanlage und eine Zisterne sind geplant.