Königstein im Taunus

Grundsteinlegung für den neuen Hardtbergturm

Am 2. September 2021 wurde der Grundstein für den neuen Hardtbergturm gelegt. Bürgermeister Leonhard Helm: „Für die Stadt Königstein ist der Turm ein echtes Leuchtturm-Projekt, das weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlt. Wir danken herzlich den Sponsoren und Förderern, die das Projekt ermöglichen.“

Neben Bürgermeister Leonhard Helm kamen der Erste Kreisbeigeordneter Thorsten Schorr, der sich von Beginn an für das Projekt eingesetzt hatte, Francisco Rodriguez, Leiter Kommunalmanagement Mainova, der Kronberger Bürgermeister Christoph König, Dieter Hartwich, Vorsitzender des Fördervereins Hardtbergturm, Architekt Wolfgang Ott, Magistratsmitglieder und Stadtverodnete aus Königstein.

Sponsor Mainova, Leiter Kommunalmanagement Francisco Rodriguez sagt: „Als regionaler Energieversorger setzen wir uns für unsere Heimat ein. Mit der Unterstützung ausgewählter Projekte wie den Neubau des traditionsreichen Hardtbergturms wollen wir zur Attraktivität und Lebensqualität der Region beitragen. Vielen Dank dem Förderverein für die Planung und Umsetzung sowie die Wiederbelebung des beliebten Ausflugsziels.“

Der neue Aussichtsturm wird circa 32 Meter hoch. NN-Höhe Basis 409,75 über NN, Höhe oberste Plattform 26,60 Meter - 436,35 über NN (Alter Turm: 25 Meter) Stahlkonstruktion (rd. 8 Tonnen) auf elliptischem Grundriss, vier Erkundungsplattformen und eine Aussichtsplattform Höhe oberste Plattform 26,60 Meter - 436,35 über NN.

Nach dem Abriss des alten Hardtbergturms vor einigen Wochen wird an derselben Stelle nun ein moderner Neubau errichtet. In unmittelbarer Nähe zum Anfang- bzw. Endpunkt der Regionalpark Safariroute gelegen,  wird so wieder eine Panoramablick über das Rhein-Main-Gebiet erlebbar sein.

Das Projekt wird durch den Regionalpark RheinMain mit Unterstützung der Fraport AG sowie des Landes Hessen gefördert. Kosten etwa 730.000 Euro insgesamt.

Der Zuschuss der Regionalpark Ballungsraum RheinMainGmbH beträgt 233.300 Euro. Er umfasst Eigenmittel der Regionalpark Dachgesellschaft, der Fraport AG sowie Fördermittel des Landes Hessen. Zudem fördert die Regionalpark RheinMain Taunushang GmnH den Neubau. 

Historie: 1884 erster hölzerner Turmes, der baufällig war und abgerissen werden musste. Auf der Kuppe des Hardtberges wurde 1899 vom Taunusklub ein eiserner Aussichtsturm errichtet. 1999 Sanierung durch die Stadt Königstein und Erhöhung auf 14,5 Meter. Im Dezember 2012 wurde der Turm gesperrt, weil die Treppe stark korrodiert und die Tragfähigkeit nicht mehr gewährleistet war. Am 12. Oktober 2016 wurde der Förderverein Hardtbergturm e.V. mit dem Ziel gegründet, den Bau eines neuen, noch höheren Turms zu unterstützen.

Ende 2017 erster Vorentwurf durch das Architekturbüro Ott aus Kronberg, der alle Beteiligten überzeugte. 2019 Auftrag für den Turm geht an das Büro Ott. Ende 2020 Rodung des Bauplatzes durch Hessen Forst. Anfang 2021 Vergabe aller Aufträge. Endgültiger Abriss des alten Turms am 10. Mai 2021.

Inhaltsverzeichnis Bulle laut Verein „Hardtbergturm“ 

      • Königsteiner Woche    8.8.2019 (komplette Ausgabe)
      • Köwo 16.4.2020 dto.
      • Köwo 25.2.2021 dto.
      • Bild 18.6.2019 dto.
      • Köwo (Ausschnitt) 7.2.2019
      • Werbeprospekte Spendensammlung 1 und 2
      • Ankündigungsplakat Turmfest mit Hubsteigerfahrt 16.9.2017
      • AlterTurm Einweihung 5.12.1899 TZ
      • Einweihungsfoto dazu
      • Beschlussvorlage Stadt Königstein HFA 25.6.2020 Endgültige Genehmigung
      • Loblied auf den Hardtberguturm von Josef Becker
      • Übersichtskarte
      • Button (2) verteilt anlässlich der Spendensammlungen
      • Kleinteile alter Hardtrbergturm
      • Erstes Konzept für den Turmneubau und die Gründung des Fördervereins
      • Satzung des Fördervereins und Beitrittserklärung
      • Protokoll der Gründungsversammlung
      • Einladung zur Grundsteinlegung
      • Einige Beispielfotos 

    Dank an die Sponsoren, ohne die dieses außergewöhnliche Projekt nicht möglich wäre:

      • Regionalpark RheinMain
      • Regionalpark RheinMain Taunushang
      • Stadt Kronberg im Taunus 15.000,00 EUR
      • Mainova, 
      • Caparol, 
      • Taunus Sparkasse  30.000,00 EUR 
      • Naspa Stiftung, 
      • Architekturbüro Ott, 
      • Förderverein Hardtbergturm, 
      • Haushaltsmittel Stadt Königstein im Taunus

    Das Foto zeigt Bürgermeister Leonhard Helm und Dieter Hartwich, Vorsitzender des Fördervereins, fachgerecht die Bulle in die Bodenplatte betonierend auf der der Stahlturm stehen wird.