Königstein im Taunus

Ein Outdoor-Game für Entdecker

Das Laub verfärbt sich langsam, die Blätter fangen an zu rascheln – beste Zeit für einen Herbstspaziergang im schönen Taunus. Der wird jetzt nicht nur schön, sondern herausfordernd und spannend - Schatzsuche ist angesagt. Vier Mal Schatzsuche in und um die Kurstadt mit dem Motto: „Wer findet die Heimatliebe Königstein?“ Vier neue sogenannte „Geocaches“ wurden jetzt versteckt und können ab sofort gesucht und gefunden werden.

Bürgermeister Leonhard Helm: „Der Spaß am gemeinsamen Spiel und die Entdeckung unserer Heimat steht im Vordergrund.“ Die vier Königsteiner „Heimatliebe – Caches“ haben jeweils ein Thema:  „Der Berg“ führt Richtung Fuchsstein, „Der Wald“ geht zum Romberg und die Schatzsuche „Der Burghain“  lohnt sich in Falkenstein. Auf „Die Einwohner“ trifft man in der schönen Altstadt von Königstein. Mehr soll an dieser Stelle gar nicht verraten werden. 

„Unsere Schatzsuche haben wir natürlich an die Geo-Caching-Community angepasst, dennoch richtet Sie sich nicht nur an Geocaching-Profis,“ so Jörg Hormann, Leiter Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, „egal ob digital mit der Geo-Caching-App oder analog mit unserem Flyer, jeder kann mitmachen!“

Den Heimatliebe-Flyer erhalten alle Schatzsuchenden in der Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a, oder online unter www.koenigstein.de in der Rubrik Freizeit. Bürgermeister Helm: „Wir lieben unsere Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, genauso wie die  waldreiche Umgebung. Jetzt haben wir ein wenig Heimatliebe versteckt. Es geht darum, die Gegend zu erkunden, Hinweisen zu folgen und abschließend kleine Rätsel zu lösen.“ 

Geocaching oder auch „GPS-Schnitzeljagd“ ist eine digitale Schatzsuche bei der statt einer gedruckten Schatzkarte GPS Daten verwendet werden, um ans Ziel zu kommen. Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, indem sich ein Logbuch befindet. Wer den Behälter findet, trägt sich dort ein und versteckt den Behälter anschließend wieder. Die interessanteren Geocaches haben noch ein kleines Rätsel integriert, nur wer dies löst, kann sich auch eintragen. Das wichtigste für Teilnehmer: Nicht entdecken lassen. Jeder soll selbst auf des Rätsels Lösung kommen. Diese Schnitzeljagd wird immer beliebter, bereits 2019 gab es weltweit mehr als drei Millionen Caches, Tendenz steigend. 

In Königstein um Umgebung gibt es zurzeit circa 40 kostenlose Geocaches zu entdecken, darunter jetzt die vier Heimatliebe-Verstecke, die vom lokalen Geocacher und Partner, dem „Stein_König“ für die digitale Suche aufbereitet wurden. Nähere Infos zum Spiel unter www.geochaching.com.

Flyer