Königstein im Taunus

Blühwiese in voller Pracht

Nahrung und Schutz für Wildbienen 

Ein Blütenmeer aus Margeriten gibt es gerade auf der Königsteiner Blühwiese vor dem Kurbad in Königstein. Es ist wunderschön anzusehen und gleichzeitig Nahrungsquelle für Schmetterlinge, Hummeln und Bienen.

„Die Blühwiese schützt und hilft unseren Insekten und vor allem auch den Wildbienen, die besonders gefährdet sind. Diese Wiesen sind ökologisch sehr wertvoll“, sagt Bürgermeister Leonhard Helm.

Die Stadt sammelt mit der Blühwiese am Kurbad Erfahrungen, wie sich die Natur dort entwickelt, welche Insekten zu finden sind. Mit diesen Erfahrungen kann man entscheiden, welche weiteren Flächen im städtischen Raum für Wildblumen geeignet sind.

Die städtische Biologin Birte Sterf sagt: „Die haben sich in diesem Jahr mit aller Pracht entfaltet. Die Wiese ist kein angelegtes Blumenbeet, bei denen vor allem das Aussehen eine große Rolle spielt. Umso schöner ist jetzt der Anblick.“

Neben der Blühwiese steht passend das große Insektenhotel, in dem man die Tiere genau beobachten kann.