Königstein im Taunus

Städtische Kita Wirbelwind macht Kinder stark

Kinder zu stärken, ist ein fester Bestandteil des pädagogischen Konzeptes der Kita Wirbelwind.

Leiterin Carmen Perez Costa: „Den Kindern Freiräume zu geben um sich auszuprobieren und ihre eigenen Grenzen kennenzulernen, Fantasie und Kreativität zu entwickeln, ist ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung.  Wertschätzung, Mitspracherecht im Kindergartenalltag und Lob fördert das Selbstvertrauen. In den Kindergartengruppen lernen die Kinder Zusammenhalt, Rücksichtnahme und Toleranz.“

Deshalb hatte die Kita jetzt die Aktionsbox „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, genutzt und diese komplementiert die pädagogische Arbeit der Kita Wirbelwind mit Ideen und Material für Bewegungs- und Vertrauensspiele.

„Kinder stark machen“ – das ist die Mitmach-Initiative für frühe Suchtvorbeugung ab dem 4. Lebensjahr der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).   Ob im Elternhaus, Sportverein, Schule oder Kindergarten – Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen, können Kinder in ihrer Entwicklung stärken und unterstützen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet für diese wichtige Aufgabe umfangreiche Unterstützung, Informationen und Mitwirkungsmöglichkeiten.

Perez Costa: „Besonders im letzten Kindergartenjahr ist das Projekt „Kinder stark machen“-ein Bestandteil der „Wackelzahngruppe“ (Vorschulerziehung) zu dem auch das „Haus der kleinen Forscher“ gehört.“

Unterstützen können die Mitmach-Initiative auch die Eltern der Kita Kinder.

Auf der Homepage  www.kinderstarkmachen.de gibt es dazu viele Anregungen.