Königstein im Taunus

Uhu-Besuch vorm Rathaus

Noch Hoffnung auf Brutzeit im Nest

 

Tierischer Besuch vorm Rathaus: Falkner Christian Wick vom Falkenhof auf dem Feldberg kam mit dem stattlichen Uhu „Anton“ vors Königsteiner Rathaus. Zuvor hatte der Falkner mit dem zahmen Uhu, der auf dem Feldberg lebt, einen Film-Termin auf der Königsteiner Burg.

Dort dreht die Stadt gerade kleine Beiträge für die städtische YouTube-Seite zum Thema Uhus. Falkner Wick: „Es wird vieles über das Leben der Wildtiere erklärt, soll den Menschen diese geschützten Vögel näher bringen.“ Die Filme sollen in den nächsten Wochen auf der städtischen Seite veröffentlicht werden.

Wick berät Königstein seitdem die wilden Greifvögel auf der Burg brüten. Schon zweimal zog das Uhu-Paar „Charlotte“ und „Leopold“ in der Mauernische des Burghofes – übertragen per Video-Livestream in die ganze Welt – Jungvögel auf.

In diesem Jahr allerdings hat sich das bekannte Königsteiner Paar noch nicht in der Nische niedergelassen. Falkner Wick hat aber noch Hoffnung: „Die Witterung war bisher sehr kalt. Uhus können bis in den Mai hinein ihre Eier legen.“

Die Stadt Königstein und die ganze Uhu-Fan Gemeinde wartet also noch ab – die Live-Kamera auf YouTube bleibt vorerst geschaltet.