Königstein im Taunus

Dr Michael Hesse ist neuer Stadtverordnetenvorsteher

Das Königsteiner Stadtparlament hat sich nach der Kommunalwahl neu formiert. Sieben Parteien und Wählergruppen sitzen jetzt in der Stadtverordnetenversammlung.

Stärkste Fraktion ist die ALK mit 12 Sitzen, gefolgt von der CDU mit 11 Sitzen, der FDP mit 6 Sitzen und Bündnis90/Die Grünen mit vier Sitzen. Die SPD kommt auf zwei Stadtverordnete, die Klimaliste und die AfD sind mit jeweils einer Person vertreten.

Zu Beginn der neuen Legislaturperiode wurden die wichtigsten Personalien festgelegt. Dr. Michale Hesse (ALK) (Foto) ist der neu gewählte Stadtverordnetenvorsteher und damit Erster Bürger der Kurstadt. Er bekam 28 von 37 Stimmen.

Seine Stellevertreter sind Michael-Klaus Otto (FDP), Nadja Majchrzak (ALK), Runa Hammerschmitt (ALK), Alexander Hees (CDU) und Peter Völker-Holland (Grüne).

Jörg Pöschl (CDU) wurde im Amt des Ersten Stadtrats bestätigt wird weiterhin als ehrenamtlicher Stellvertreter des Königsteiner Bürgermeisters Leonhard Helm fungieren.

Der neue Magistrat wird dazu noch von Katja Metz (CDU), Gabriela Terhorst (ALK), Sabine Mauerwerk (ALK) und Hans-Reinhard Leppin (ALK), Hartmut Paulsen (SPD) sowie Dr. Gerhard Adler (FDP) und Rolf Kerger (Grüne) gebildet.

Die Sitzungen finden momentan wegen der Corona-Pandemie und den einzuhaltenden Abstandsregelungen im großen Saal im Haus der Begegnung statt.