Königstein im Taunus

Testzentrum „Sicher an Ostern“ im Kurpark voll aber nicht überlaufen

Kurz vor Ostern ist es der Stadt Königstein gelungen, in Kooperation mit dem Königsteiner Philipp Standke und Partner, ein kostenloses Testangebot am 01. und 03. April im Kurpark zwischen Villa Borgnis und Kur- und Stadtinformation anzubieten.

Mit über 600 Tests in 15 Stunden über beide Tage wurden die möglichen Kapazitäten fast erreicht. „Das zeigt uns, wie wichtig die Testung für viele Menschen vor dem Familienbesuch zu Ostern war,“ so Standke. Trotz des Andrangs verliefen die Testungen ruhig und geordnet, „die wartenden Personen hielten sich einwandfrei an die Abstandsregeln, sogar vorbeigehende Passanten setzen beim Anblick des Testzentrums Ihre Masken auf,“ freut sich Organisator Jörg Hormann von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Auch Bürgermeister Helm machte sich vor Ort ein Bild: „Ostern musste nun zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen stattfinden. Ich bin glücklich, dass wir über 600 Bürgerinnen und Bürgern noch kurzfristig ein Testzentrum und so ein Stück Sicherheit für das für uns Christen so wichtige Fest anbieten konnten. Besonders freut mich dabei die Unterstützung aus Königstein - Philipp Standke und seine Partner haben mit ihrem Einsatz viele schöne Oster-Geschichten ermöglicht. 

So hatte die Familie eines Hoch-Risiko-Patienten keinen Testtermin vor Ostern erhalten, dank des Test-Containers im Kurpark konnte sie sich doch noch zum schon abgesagten Abendessen treffen. Umgekehrt konnte auch Schaden abgewendet werden: Erst in letzter Minute kehrten die Enkel auf einer Fahrt zu den Großeltern nach Leipzig um, weil der Vater im Kurpark ein positives Testergebnis aufwies.“