Königstein im Taunus

Kostenlose Schnelltestung zu den Feiertagen

Am Gründonnerstag und Karsamstag können sich Königsteiner*innen im Container im Kurpark kostenlos auf Covid-19 mit einem Covid-19-poC-Schnelltest testen lassen. Das ist eine Kooperation der Stadt Königstein mit Philipp Moritz Standke, einem freiberuflichen Notfallsanitäter aus Königstein.

Bürgermeister Leonhard Helm: „Die Stadt übernimmt die Kosten und die Organisation. Wir möchten, dass die Königsteiner*innen mit gutem Gewissen ihre Angehörigen sehen können. Allerdings muss jedem klar sein, dass die geltenden Regeln auch bei einem negativen Test einzuhalten sind. Der Test ist kein Freibrief.“

Standke ist Notfallsanitäter und möchte in seiner Heimatstadt gerade jetzt zu den Ostertagen helfen. „Ich habe Erfahrung mit dem Umgang der Tests und halte es für sinnvoll, wenn sich möglichst viele testen lassen. Das ist eine Maßnahme, um den Menschen ein wenig Sicherheit und Freiheit an den Feiertagen zu geben.“ 

Der Container an der Villa Borgnis ist am Donnerstag 1. April 2021 von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Karsamstag, 3. April 2021, von 8 Uhr bis 15 Uhr. Der Abstrich kann sowohl in der Nase als auch im Mund abgenommen werden.

Negative Ergebnisse sind kein Freifahrtschein für die Königsteiner Innenstadt und die Geschäfte. Königstein ist nicht wie Tübingen eine Test-Modellstadt.

Bei Besuchen der Familie und Treffen mit Freunden sind die Corona-Regeln wie Personenbegrenzung, Abstandsregeln, Lüften zwingend einzuhalten. Ein negatives Testergebnis ist kein Freifahrtschein und bedeutet nicht zwingend, dass man den Erreger nicht weitergeben kann.


Foto: Andreas Lischka auf Pixabay