Königstein im Taunus

Stadtradeln erfolgreich beendet

Nachtragszeitraum läuft. Fotogalerie freut sich auf Fotos

 

 

Radeln für ein gesundes Klima, Radeln für die Radförderung und Radeln für eine bessere Lebensqualität und natürlich viel, viel Spaß – Das war 19 Tage lang das Motto in Königstein und zahlreiche Bürger, Schüler, Arbeitnehmer und Vereinsangehörige machten mit. Organisator Christian Bandy von der Königsteiner Kur- und Stadtinformation: „Es war ein toller Erfolg. Ich hoffe, dass sich das stadtradeln auswirkt und noch viel mehr Menschen auch außerhalb der Aktion weiterhin mitmachen und aufs Rad steigen.“

Vergangenen Samstag endete, die vom Klima-Bündnis ins Leben gerufene Kampagne im schönen Heilklimatischen Kurort - mit einem voraussichtlich wieder sehr ansehnlichen Ergebnis. Bandy: „Da es noch einen Nachtragszeitraum von sieben Tagen gibt, während dem die Teilnehmer ihre analog erfassten geradelten Kilometer eintragen können, darf man auf die endgültigen Zahlen noch ein bisschen gespannt sein.“ Schon jetzt lässt sich absehen, dass die Königsteiner Radler sich mit der dritten Teilnahme wieder in allen Kategorien übertroffen haben: Mehr Teams, mehr Mitradelnde, mehr Kilometer - mehr vermiedenes CO2.

 

Über die finalen Ergebnisse wird ausführlich berichtet, sobald diese vorliegen. Bandy hat allerdings noch eine Bitte: „Solange die Eindrücke des Stadtradelns noch präsent sind, und um die Wartezeit auf die Ergebnisse zu überbrücken, rufe ich gerne zur Teilnahme am sogenannten Fahrradklima-Test auf.“

Der Fahrradklima-Test ist eine Umfrage, die sich den Gegebenheiten des Radelns in der eigenen Stadt widmet und vom ADFC durchgeführt wird. Die Umfrage kann hilfreiche Informationen für das Planen des Radverkehrs auch in Königstein liefern – vorausgesetzt es beteiligen sich ausreichend viele Bürger. Die Umfrage läuft noch bis zum 30. November und ist erreichbar unter: fahrradklima-test.adfc.de.

 

Eine weitere schöne Variante zum Überbrücken der Wartezeit und um in Erinnerungen an das Stadtradeln 2020 zu schwelgen oder um das Erlebnis zu teilen, kann die kleine Foto-Galerie sein, die die Stadt auf der Stadtradeln-Unterseite auf „koenigstein.de“ eingerichtet hat. Viele Fotos sind da noch nicht, wer aber Lust hat und ein Foto von sich und seinem oder ihrem Fahrrad, von seiner Stadtradeln-Radtour oder vom Schul-Radeln geschossen hat, darf das gerne zusenden. Organisator Bandy: „Wir freuen uns auf alle Einsendungen. Selbstverständlich ist zu beachten, dass das Foto frei von Rechten Dritter ist und alle Persönlichkeitsrechte der abgebildeten gewahrt sind. Die Bilder nehmen wir gerne entgegen unter: .“

Für sonstige Anfragen, Rückfragen und Auskünfte steht die Kur- und Stadtinformation unter der genannten E-Mail-Adresse oder unter: (0 61 74) 202 306 gerne zur Verfügung.