Königstein im Taunus

Stellungnahme zur E-Mail vom 01.10.2020 von Herrn Dipl.-Ing. Ralf K. Heimann zur Gefährdung der Bürger im Kurpark am 23.09.2020

Die Stadt Königstein im Taunus dankt Herrn Heimann für seine Beobachtungen, die detaillierten Hinweise und die Fotoaufnahmen. Natürlich nimmt der Betriebshof der Stadt Königstein diese Hinweise sehr ernst und zum Anlass, die städtischen Mitarbeiter generell zum Thema „Baustellensicherung“ erneut zu unterweisen.

Der Königsteiner Kurpark ist die am stärksten frequentierte Grünfläche in Königstein. Neben Gästen und Besuchern nutzen auch viele Königsteiner dieses Gebiet um zu spazieren, sich zu erholen oder mit dem Hund Gassi zu gehen. Viele der Besucher, die etwas „ungewöhnliches“ im Kurpark bemerken, gehen auch an der Kur- und Stadtinformation, direkt am Kurpark gelegen, vorbei und melden regelmäßig Vorgänge und Beobachtungen.

Da es sich hier um eine Einzelmeldung handelt und die Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen unterwiesen werden, gehen wir von einem Einzelfall aus, der so noch nicht vorgekommen ist und sich nicht wiederholt.