Königstein im Taunus

Das Freibad öffnet seine Türen

Alle Wasserratten und Badenixen dürfen sich freuen: In Königstein beginnt die Badesaison! Das Freibad im Woogtal öffnet am 22. Juni. Das Kurbad will am 6. Juli, pünktlich zu den Sommerferien, Gäste empfangen.

Die Landesregierung hat am Mittwoch beschlossen, dass ab Montag Schwimmbäder und Freibäder öffnen dürfen. Allerdings mit Hygienekonzept und Regelungen zu Besucherzahlen.

 Bürgermeister Leonhard Helm freut sich: „Ich habe mich von Anfang an für eine Öffnung eingesetzt. Mir ist vor allem wichtig, dass möglichst viele Königsteiner die Möglichkeit haben, ins Schwimmbad zu kommen. Das ist nicht nur eine Frage der Freizeitgestaltung – Schwimmen ist ein besonders gesunder Sport für Alt und Jung. Und gerade für Familien, die jetzt besonders belastet sind, ist das eine gute Abwechslung. Nicht alle können jetzt in den Urlaub fahren und unser schönes Bad bietet doch ein bisschen Urlaubsgefühl.“In den Bestimmungen des Landes steht: Der Besuch muss grundsätzlich und unter Einhaltung der 1,5 Meter Abstandsregelung möglich sein. Es gilt eine Fünf-Quadratmeter-Regelung für das Schwimmbecken und auf der Liegewiese.

 Sportdezernent und 1. Stadtrat Jörg Pöschl: „Die Mitarbeiter haben in den vergangenen Wochen verschieden Konzepte erarbeitet, die gilt es nun schnell umzusetzen. Die gute Nachricht: ins Freibad dürfen täglich bis zu 750 Badegäste.“

Konkret bedeutet das für die Schwimmer: Im Woogtal sind 250 Personen gleichzeitig im Bad erlaubt. Helm: „Auf der Wiese ist genügend Platz und es sind nie alle Personen gleichzeitig im Wasser.“

Vorgesehen sind drei Zeitfenster von jeweils drei Stunden. Einmal von 8 bis 11 Uhr, von 12 bis 15 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Die Gäste dürfen drei Stunden bleiben. Es gibt Durchsagen, damit die Schwimmer wissen, wann sie das Bad verlassen müssen. In den Zeiten zwischen dem Badebetrieb nutzen die Mitarbeiter um Oberflächen wie Geländer, der Sanitärbereich und anderes zu reinigen.

Wichtig: Tickets können ausschließlich Online gebucht werden, es gibt keine Eintrittskarten an der Freibadkasse. Ab dem 18. Juni wird über die Homepage www.koenigstein.de die Buchungsmöglichkeit fürs Freibad geschaltet.

Ein Ticket 3,50 Euro kosten, pro Buchung sind sechs Eintrittskarten erlaubt. Pöschl: „Der Anbieter nimmt Gebühren, die so bezahlt werden müssen. Es wird in diesem Jahr keine Ermäßigungen, Dauerkarten oder andere Eintrittspreise geben.“

Der kleine Kiosk soll ebenfalls öffnen, der neue Pächter steht bereit. Hier kann wie immer mit Bargeld bezahlt werden.

Eine gute Idee, die Bürgermeister Helm schon vor einigen Wochen hatte, ist bereits umgesetzt. Auf der Liegewiese stehen jetzt Umkleidekabinen aus Holz, die einzeln genutzt werden können, damit an den Umkleidekabinen der Abstand gewahrt werden kann. Zum Duschen gibt es die Freiluftbrausen.

Helm appelliert an alle Badegäste: „Auch wenn wir nicht wie sonst bis zu 2000 Gäste aufnehmen können, sorgen wir doch für ein gutes Angebot für die Bürger. Jeder ist für die Einhaltung der Regeln verantwortlich und sollte Rücksicht nehmen. Eltern sollten, wie auch auf dem Spielplatz, verantwortungsvoll auf die Abstandregeln ihrer Kinder achten. Wir wünschen uns einen schönen Sommer mit allen Gäste.“

Das Kurbad wird lässt zum 6. Juli Badegäste ins Haus. Geschäftsführer Thomas Rausch: „Mit neuem Lichtkonzept und eventuell veränderten Öffnungszeiten. Das Kurbadkonzept stellen wir noch gesondert vor.“