Königstein im Taunus

Von Schmuckplätzen und Englischen Gärten - die innerstädtischen Parks in Königstein

Themenführung mit Stadtarchivarin Dr. Alexandra König. Königstein ist nicht nur in eine wunderbare Landschaft eingebettet, gestaltetes Grün durchzieht das gesamte Stadtgebiet. Viele Parks wurden im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert von Privatleuten zusammen mit ihren Villen beauftragt. Öffentliche Anlagen zur Erholung und Erbauung von Bewohnern und Kurgästen kamen hinzu. Die Stadtarchivarin Dr. Alexandra König stellt am 6. August von 18 bis 19.30 Uhr die unterschiedlichen Gärten im Zentrum Königsteins vor. Darunter den ehemaligen Landschaftspark der Familie Borgnis, den heutigen Kurpark, die Herzog-Adolph-Anlagen oder die kleinen Plätze an der Limburger Straße. Dabei spannt die Stadtarchivarin den Bogen von den historischen Anfängen in den Gartenterrassen der Mainzer Erzbischöfe bis zur modernen Kunst und lädt zu einem Streifzug durch die wechselnden Moden in der Gartengestaltung ein.

Corona-Bedingungen: Damit die Durchführung der Wanderung den "Corona-Geboten" gerecht wird, hat die Kur- und Stadtinformation entsprechend der aktuellen Bestimmungen ein Sicherheitskonzept entwickelt, das unter anderem eine Begrenzung der Teilnehmerzahl und die Erfassung von Adress- und Kontaktdaten vorsieht.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon (0 61 74) 202 251. 

Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Festes Schuhwerk ist von Vorteil. Der Treffpunkt wird nach Anmeldung bekannt gegeben.


Foto: Heiko Rhode