Königstein im Taunus

Delegation aus Kornik besuchte Königstein

Lieber Besuch kam vergangene Woche aus Polen nach Königstein. Eine kleine Delegation aus der Partnerstadt Kornik traf die Mitglieder des Kurstadt-Partnerschaftsvereins. Alle waren froh, dass dieser Besuch möglich war und sich die befreundeten Vereine nach langer Zeit sehen konnten. Achim Drescher, Vorsitzender des Königsteiner Partnerstadtvereins: „Wir haben auch in den vergangenen Monaten Kontakt gehalten, aber die persönliche Begegnung hat uns doch gefehlt.“


In Vertretung des Korniker Bürgermeisters kam die Leiterin des Fremdenverkehrsamts Magda Matelska und holte im Rathaus persönlich die Arbeiten und Urkunden der Kinder und Jugendlichen ab, die beim diesjährigen Jugend-Europapreis mitgemacht hatten. Der Partnerschaftsverein hatte die Arbeiten und Preise aufbewahrt, in der Hoffnung, sie an die Freunde aus Polen persönlich zu überreichen. 1. Stadtrat Jörg Pöschl lud deshalb auf die Terrasse des Rathauses ein: „Es sind tolle Arbeiten, die zeigen, dass schon Kindern und Jugendlichen Europa wichtig ist. Es gab ja in diesem Jahr keine große Preisverleihung, deshalb ist es schön, dass wir in diesem kleine Rahmen doch noch zusammen kommen können.“

Der Besuch zeigt, wie gut und fest die Kontakte inzwischen Kornik und Königstein inzwischen gewachsen sind. Auch ohne große Anlässe wie die Europa-Preisverleihung oder das große Burgfest hat die Freundschaft bestand. Pöschl freute sich vor allem, wie engagiert sich die Jugend beim Wettbewerb beteiligt hat. „Das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft unserer Partnerschaft.“