Königstein im Taunus

Schwerer Unfall auf der Burg

Schon zum zweiten Mal in wenigen Wochen brachen mehrere junge Erwachsene in die Königsteiner Burg ein. Am Freitagabend kletterten sie über mehrere Absperrungen, gelangten durch waghalsige Kletteraktionen trotz verschlossener Tür in das Innere des Burgturms und auf den Turm. Einer der Jugendlichen stürzte beim Kletterversuch ab, verletzte sich schwer. Rettung, Polizei und Bürgermeister Leonhard Helm halfen und sprachen mit den jungen Einbrechern. Helm: „Das war lebensgefährlich. Die jungen Leute haben ihre Tat sehr bereut. Ich habe sie zu einem Termin ins Rathaus geladen, um weiteres Vorgehen zu entscheiden. Auf eine Anzeige habe ich verzichtet, sie werden aber ihren Beitrag leisten.“