Königstein im Taunus

Erfolgreicher Auftakt – jetzt kommt Jendro

Musik im Kurpark

 

Mit Soul und Blues traten die fünf Musiker von Jazz Department gegen die Langeweile aus dem homeoffice an, mit Erfolg. Schon zu Beginn des ersten Konzertes der Veranstaltungsreihe „Musik im Kurpark“ am vergangenen Sonntag waren die Terrasse des Kurhauses sowie die umliegenden Parkbänke um 15 Uhr voll besetzt. Auch der Regenschauer zur Hälfte des Konzertes konnte viele Jazz-Begeisterte nicht davon abhalten, Saxophonist Christoph Bäurle und seiner Band noch bis nach 18 Uhr zu lauschen.

„Ein gelungener Auftakt“, freut sich Veranstaltungsleiter Ronald Wolf, „auch unser Hygienekonzept ist aufgegangen.“

Mit Blick auf die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften werden für jede Veranstaltung Markierungen im Kurpark angebracht, um auch bei größerem Besucheraufkommen die Abstände einzuhalten. Die Musik wird zusätzlich über Boxen in den Kurpark übertragen. „So haben auch Gruppen oder Familien die Chance, mit Abstand gemütlich im Kurpark zu sitzen und der Musik zu lauschen. Picknickdecken sind herzlich willkommen!“ so Wolf.

Mit der Band Jendro aus Königstein steht die zweite Band bereits in den Startlöchern. Songs aus dem Pop- und Rock-Bereich erhalten von Jendro ein Acoustic- Gewand aus Gitarre, Piano und Cajon. Dies ist die Idee hinter der Unplugged-Acoustic-Band „Jendro“. Im Vordergrund steht der Spaß und die Aufgabe bekannte Songs mit einem neuen akustischen Sound zu belegen. Von Blink 182 oder Kings of Leon, von Lynard Skynard, von George Ezra, von den Foo Fighters oder Bon Jovi, die Songs werden mit Herz und Seele gespielt. Man kennt diese Songs und muss einfach mitsingen!

Die „Königsteiner Jungs" spielen am Sonntag, den 5. Juli 2020 ab 15.00 Uhr auf der Terrasse des Kurhauses im Park.

Da die Sitzplätze des Restaurants mit Abstand aufgestellt und begrenzt sind, werden auf der Wiese unterhalb der Terrasse zusätzliche Bereiche markiert. Gäste haben so die Möglichkeit, auf mitgebrachten Decken die Musik mitten im Grünen zu genießen und trotzdem den Sicherheitsabstand einzuhalten. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe von der Kur- und Stadtinformation, der Eintritt ist frei, bei Regen oder Sturm muss die Veranstaltung leider ausfallen.