Königstein im Taunus

Stadtradeln in Königstein – am Sonntag geht`s los

Nur noch wenige Tage, dann heißt es wieder in die Pedale treten für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Die erste Bestmarke aus dem vergangenen Jahr ist schon geknackt: Königstein geht mit acht Teams an den Start. Zwei davon sind Schulen. Organisator Christian Bandy von der Kur- und Stadtinformation freut sich: „Das ist ein klasse Auftakt.“

Stadtradeln-Stars

Gesucht wurden besondere Stadtradel-Stars, die regelmäßig über ihre Erfahrungen und gefahrene Kilometer berichten. Der besonderen Herausforderung des Stadtradeln-Star-Daseins stellen sich in dieser Saison gleich vier Königsteiner: Tom Eiserbeck (16) Schüler am Taunusgymnasium sowie Jean-Olivier Schmidt und seine beiden Söhne Benjamin und Adrian. Sie wollen für drei Wochen kein Auto von innen sehen, weder als Fahrer noch als Mitfahrer. Ob und wie das im Alltag funktioniert, davon werden sie berichten. Tom sieht die Herausforderung von der sportlichen Seite und hofft mit seiner Teilnahme auch andere zu motivieren, sich nicht fahren zu lassen.

Jean-Olivier Schmidt steht vor der Entscheidung, ob er ein Auto kauft. „Vielleicht brauchen wir ja gar keins. Das würde ich gerne einmal ausprobieren“, so der Vater von vier Kindern. „Ich bin sehr gespannt, wie der Alltag mit einer großen Familie ohne Auto funktioniert. Ich sehe das Stadtradeln als echte Chance.“ Sein Sohn Benjamin meint: „Vielleicht ist das nicht das spaßigste Erlebnis, aber für die Natur mache ich das. Die Natur hat uns geschaffen und wir müssen respektvoll mit ihr umgehen.“

Die vier werden im Stadtradeln-Star-Blog berichten, wie schwer oder leicht es ist, den Alltag ohne Auto zu bewältigen.

Das Taunusgymnasium ist mit dabei. Schulleiterin Beate Herbst fährt selbst fast täglich mit den Rad zur Schule: „Wir machen mit, denn so eine Aktion fördert die Gemeinschaft. Außerdem ist das Eltern-Taxi eine schlechte Lösung für den Schulweg. Stadtradeln macht Spaß und ist sinnvoll.“

 

Eröffnungstour und Stadtradeln-App

Damit zum Start ordentlich Kilometer gesammelt werden können, was ja in Gesellschaft (aber mit Abstand!) viel mehr Spaß macht, lädt die Kur- und Stadtinformation gerne zur Teilnahme an einer größeren Rundtour von rund 40 Kilometern ein. Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Jedoch müssen sich alle Mitfahrer den Corona-Geboten zufolge mit Namen und einer Kontaktmöglichkeit registrieren.

Die erradelten Kilometer lassen sich ganz leicht mit der Stadtradeln-App sammeln: Aufsitzen, Tracking auf der Stadtradeln-App starten, losradeln. Ankommen, Tracking auf der Stadtradeln-App stoppen: Kilometer gesammelt.

 

Die Eröffnungsstrecke ist relativ einfach zu bewältigen mit vielleicht der einen oder anderen Steigung. E-Bike und Analog-Radler sind gleichermaßen willkommen. Die Tour steht auf der Königsteiner Internetseite. Da unterwegs keine Einkehr erfolgt, ist das Mitnehmen von etwas Speis und Trank in ausreichendem Maß von Vorteil.

 

E-Bike mieten zum Sonderpreis

Wer gerne an der Tour teilnehmen mag und gerne mal ein E-Bike ausprobieren möchte, hat die einmalige Gelegenheit, sich eines vom Kooperationspartner pedelity.de für die Tour ausleihen. Unter Telefon (0800) 333 7 555 kann ein E-Bike für den Stadtradeln-Auftakt bestellt werden. Im Sonderpreis von 20 Euro ist die Anlieferung und Abholung inklusive. Die Radtour endet gegen 16.00 Uhr. Auch wer nur Teilstrecken mitradeln möchte, ist herzlich willkommen.

 

Orientierungskarte des SC-Königstein

Für etwas Abwechslung während des gesamten Stadtradeln-Zeitraums sorgt die Abteilung Orientierungslauf des SC Königstein. Gilt es normalerweise, anhand einer speziellen Orientierungslaufkarte bestimmte Punkte im Laufschritt zu finden, wird für den Zeitraum des Königsteiner Stadtradelns eine für das Fahrrad konzipierte Orientierungskarte bereitgestellt. Sieben Stationen gilt es auszumachen und anzuradeln. An jeder Station findet sich ein Buchstabe, alle zusammen bilden den Namen eines bekannten Kurgastes in Königstein. Aus allen richtigen Einsendungen spendiert pedelity.de die kostenlose einwöchige Nutzung eines Lastenrades von Urban-Arrow.

 

After Work Biking

Die Kur- und Stadtinformation startet in diesem Jahr mit After-Work-Biking. Jeden Donnerstagabend um 19 Uhr gibt es eine kleine geführte Radtour von etwa 20 Kilometern rund um Königstein, um das Heilklima auch mal per Fahrrad auf sich wirken zu lassen. E-Biker sind genauso willkommen wie Analog-Radler. Ungezwungen, aber mit Abstand und Registratur.