Königstein im Taunus

Stadtverwaltung bildet wieder aus

Gleich sechs neue Auszubildende, ein Praktikant im Anerkennungsjahr und eine Jahrespraktikantin starteten gerade bei der Stadt Königstein ins Berufsleben. Vier sind schon da, im Bereich Erziehung kommen noch Azubis dazu. Ausbildungsleiterin Heike Richter kennt die Situation in den Kommunen und lobt: „Für eine Stadt in der Größe Königsteins ist das eine beachtliche Anzahl an Auszubildenden. Ich freue mich sehr, dass wir so viele junge Leute im Haus haben, die die unterschiedlichsten Bereiche lernen und unterstützen.“


Michelle Carl und Marielle Maurer werden den Beruf der Verwaltungsfachangestellten erlernen, Leon Würz ist beim Betriebshof als Gärtner der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau tätig. Verona Nrecaj schaut als Jahrespraktikantin in die verschiedensten Bereiche der Verwaltung herein und ist im Moment in der Kur- und Stadtinformation anzutreffen.

Bürgermeister Leonhard Helm begrüßte die neuen Azubis auf dem Rathausbalkon: „Für mich ist es eine große Freude, dass junge Menschen Berufe in der Verwaltung lernen. Die Arbeit hier ist vielfältig und die Aufgaben der Städte werden immer komplexer. Da ist es wichtig, dass wir guten Nachwuchs bekommen.“ Er fügte hinzu: „Man kann heute sagen, gerade in der Pandemie haben Sie hier einen sicheren Job gewählt. Eine Stadtverwaltung wird immer gebraucht, gerade in der Krise.“

Die Ausbildung im Bereich Erziehung wird sowohl im Kindergarten als auch im Hort stattfinden. Richter: „ In diesem Bereich gehen wir neue Wege und stellen die Neuen vor, wenn alle an Bord sind.“