Königstein im Taunus

Blumenwiese in der Tüte

Die städtische Umweltbeauftragte Birte Sterf erinnert daran, dass in der Kur- und Stadtinformation Probetütchen für 1 m² Blumenwiese auf Abnehmer warten.

Wer noch in diesem Jahr aussäen möchte, sollte langsam den Boden bereiten. Gartenbesitzer können etwas für Schmetterlinge, Wildbienen und Käfer tun. Wer zunächst mit einer kleinen Blühfläche in seinem Garten beginnen möchte, kann dies mit Hilfe des Samentütchens „Bunter Saum“ ausprobieren Wichtig dabei ist, dass Samen einheimischer Pflanzen unserer Region ausgesät werden, denn viele Insekten haben sich auf einzelne heimische Pflanzen spezialisiert und können mit fremdländischen Blumen nichts anfangen. Vor der Einsaat muss der bisherige Bewuchs entfernt, der Boden aufgelockert und mit Sand, Kies oder Kalksplitt „abgemagert“ werden; denn die bunten Blütenpflanzen brauchen einen nährstoffarmen Boden.
Ausgesät werden kann noch bis Ende September oder im zeitigen Frühjahr. Eine genaue Ansaat- und Pflegeanleitung bekommt jeder interessierte Gärtner von den Mitarbeitern der Kur- und Stadtinformation mit dem Saatgut dazu. Die Probetütchen reichen für jeweils 1 m² und kosten einen Euro.