Königstein im Taunus

Almhütte im Kindergarten

Eine richtige Almhütte mit Herzchen in den Fensterläden und im Zaun, aber im Miniaturformat – also genau, wie es für Dreikäsehochs ideal ist – wurde in der Sommerpause auf dem Außengelände des städtischen Kindergartens Wirbelwind aufgestellt.

Das war keine leichte Aufgabe für den städtischen Betriebshof, „aber unsere Jungs haben das wie immer ganz klasse hinbekommen“, strahlt Leiterin Carmen Perez Costa. Die Aufgabe gestaltete sich deswegen etwas diffizil, weil der Platz ziemlich begrenzt war und die Hütte dann doch nicht ganz so klein. Damit alles professionell sicher steht, wurde zunächst ein Fundament errichtet und die Hütte im Fertigbau schließlich mit schwerem Gerät millimetergenau an Ort und Stelle verfrachtet. Nun steht den Kinder-Aprés-Ski-Partys nichts mehr im Weg und man hört förmlich schon den „Stern, der deinen Namen trägt“ aus sehr jungen Kehlen fröhlich grölend im Ohr.


Bildunterschrift:
Von links: Hartmut Strabel, Sascha Kessler und Arno Ernst vom städtischen Betriebshof waren bei der Installierung der Almhütte beteiligt, worüber sich auch Kita-Leiterin Carmen Perez Costa und natürlich die Kinder freuten, von denen ein kleiner Teil hier zu sehen ist.