Königstein im Taunus

Nepomuk-Skulptur mutwillig beschädigt

Als traurige Gestalt präsentiert sich derzeit die Skulptur des Heiligen Nepomuk, die an der Brücke über dem Rombach im Ölmühlweg steht - denn ist kopflos.

Der Kopf wurde von Mitarbeitern des Bauamtes circa drei Meter tiefer im Rombach gefunden. In der Nähe lag auch der Kopf des kleinen Jesus, der am Kreuz angebracht von Nepomuk gehalten wird. Auf dem Foto wurde der Jesuskopf nur notdürftig wieder angesteckt. Da das Gesicht der Sandsteinfigur regelrecht zerstört ist, wird von mutwilligem Vandalismus ausgegangen.

Nichtsdestotrotz soll die Skulptur, die um 1700 gefertigt wurde, wieder instand gesetzt werden, daher wurde der Kopf zu einem Kronberger Steinmetzt gebracht. Glücklicherweise gibt es eine Nachbildung der Skulptur im Schlossmuseum Höchst, von der ein Silikonabdruck im Bereich des Gesichts genommen werden soll, um so das Antlitz des Heiligen Nepomuk wieder herstellen zu können. Diese Bitte wurde nun an entsprechender Stelle gestellt.