Königstein im Taunus

Den Falkensteiner Hain erfahren

Lokalhistoriker Hermann Groß lädt für Samstag, 30. März, zu einer interessanten Frühlingswanderung durch den Falkensteiner Hain ein und erzählt dabei Anekdoten über Ereignisse und Gegebenheiten, die sich dort zugetragen haben (sollen).

Das kleine naturgeschützte Waldgebiet, das Königstein und Falkenstein verbindet, ist geprägt von der Falkensteiner Burgruine, den Resten der Urburg, beeindruckenden Aussichten, üppiger Natur und mächtigen Felsgruppen und Felsen. Dazu zählen unter anderem der „Eierfelsen“ und „Helgoland“. Die Wanderung verläuft über die „Krümm“, entlang des „Pfaffensteins“ durch den Hain und endet über dem Bergweg am ehemaligen Falkensteiner Rathaus - führt also nicht ganz zum Ausgangspunkt zurück.
Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Festes Schuhwerk ist von Vorteil. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr an der Ecke Falkensteiner Straße/Gartenstraße in Falkenstein.
Veranstalter ist die Kur- und Stadtinformation. Auskünfte zu dieser und anderen Wanderungen und Führungen sind dort unter (0 61 74) 202 251 erhältlich.