Königstein im Taunus

Bus für die Jugendarbeit – auch für Königsteiner Vereine

Einen schicken, neuen Achtsitzer-Bus nennt seit kurzem die Jugendsozialarbeit in Königstein ihr Eigen. Davon können gleichermaßen aber auch Königsteiner Vereine für ihre Jugendvereinsarbeit profitieren.

Der mit beidseitiger Schiebetür versehene Bus ist quasi neu, eine Tageszulassung senkte allerdings den Preis. So konnte das vorgesehene Budget in Höhe von 30.000 Euro eingehalten werden. Der bestens ausgestattete Wagen verfügt über eine Anhängerkupplung, eingebautes Navigationsgerät, Rückfahrkamera, Berganfahrassistent und Klimaanlage.

Damit können nun Ausflüge der städtischen Jugendsozialarbeit mit Jugendlichen bestens bewerkstelligt werden – aber nicht nur das. Der Bus steht auch allen Königsteiner Vereinen für ihre Jugendarbeit mietfrei zur Verfügung. Unter der Mailadresse kann das Auto angefragt werden. Der Wagen ist vollkaskoversichert und kann von Führerscheininhabern jeden Alters gefahren werden.
Auf Antrag der CDU wurde die Anschaffung seinerzeit einstimmig im Magistrat beschlossen.

Bildunterschrift: Jugendsozialarbeiter Nils Baloun steht vor dem neuen Bus, der auch von Vereinen für ihre Jugendarbeit genutzt werden kann. Foto: Stadt Königstein im Taunus