Königstein im Taunus

Fördermittel und Hilfsprogramme

ZUSCHÜSSE DES LANDES HESSEN

Soforthilfe für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe 

Die Hessische Landesregierung hat ein Soforthilfsprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft (ausgenommen Primärerzeugung), Sozialunternehmen, sowie Selbstständige, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt. 

Wer unterstützt wird, was unterstützt wird, wie gefördert wird und vor allem wo der Antrag gestellt werden kann ist dem Internetauftritt des Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen zu entnehmen. Hier klicken.

Eine Antragstellung ist ab Montag, 30. März, online möglich

Richtlinie Soforthilfe des Landes Hessen
Anleitung zum Ausfüllen (Soforthilfe beantragen –> so geht’s)
Anleitung zum Upload ("Ich habe keinen Scanner" -> Upload per App)


HILFSMASSNAHME DES BUNDES

Unterstützung für Unternehmen

Damit die Auswirkungen der Corona-Krise für Unternehmen und Arbeitsmarkt möglichst gering bleiben, hat die Bundesregierung umfangreiche Hilfsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Durch die positive wirtschaftliche Entwicklung der letzten 10 Jahre gibt es die notwendigen finanziellen Spielräume dazu - und sie werden auch eingesetzt. Die Bundesregierung arbeitet mit Hochdruck daran, dass die Gelder so schnell wie möglich ausgezahlt werden können. In Kürze können Sie die entsprechenden Anträge an die zuständigen Stellen richten. Mehr dazu.


FÖRDERKREDITE UND BÜRGSCHAFTEN DES LANDES HESSEN

Coronahilfen für Unternehmen

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir: "Wir beobachten die Entwicklung sehr genau und stehen in Kontakt mit der hessischen Wirtschaft. Über die WIBank bieten wir Betrieben in Notfällen Förderkredite an, auch Bürgschaften sind möglich. Ähnliches wird auch vom Bund, also der KfW angeboten. Letztlich geht es darum, dass die Unternehmen liquide bleiben, bis sich die Situation normalisiert hat. Wir müssen die Situation ernst nehmen, zugleich aber überlegt vorgehen. Noch wissen wir nicht, wie sich das Virus weiter ausbreitet und welche Folgen das tatsächlich haben wird. Es besteht die Gefahr, dass am Ende die Angst vor dem Virus wirtschaftlich schlimmere Folgen hat als das Virus selbst." Mehr dazu.


KfW-Kredite

KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

Um die Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken, können Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, einen KfW-Kredit bei ihrer Bank oder Sparkasse beantragen. Mehr dazu.


Corona-Hilfe des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Förderdatenbank Hessen 

Überblick über die verschiedenen Corona-Förderprogramme, die in Hessen angeboten werden. Wer fördert was? Alle Informationen und Links vorgefiltert. Mehr dazu.


Unterstützung für von Corona betroffene Unternehmen

Bürgschaftsbank Hessen erweitert Angebot massiv

Wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets der Bundesregierung sind neben der KfW auch die deutschen Bürgschaftsbanken, die Ihnen in Verbindung mit Ihrer Hausbank herauszulegende Kredite besichern können. Mehr dazu.


IHK Frankfurt

Infos und Checkliste

Informationen der Industrie- und Handelskammer Frankfurt  und weiterführende finden Sie hier, unter anderem eine hilfreiche  Checkliste für Unternehmen.


Hilfe für Kulturschaffende des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst

Die Landesregierung hat auch den Kulturbereich beim Nachtragshaushalt im Blick

Die hessische Landesregierung wird auch Freiberufler, Solo-Selbständige, Einrichtungen und Kleinstunternehmen im von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Kulturbereich finanziell unterstützen. Mehr dazu.


BUNDESMINISTERIUM DER JUSTIZ UND FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ

Aussetzen der Insolvenzantragspflicht 

Zitat der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Christine Lambrecht, zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für durch die Corona-Epidemie geschädigte Unternehmen bis zum 30.9.2020 als PDF


BUNDESVERBAND MITTWELSTÄNDISCHE WIRTSCHAFT UNTERNEHMERVERBAND DEUTSCHLAND E.V.

Go-digital - Förderung von Homeoffice 

Go-Digital ist ein Förderprogramm mit dem die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen finanziell unterstützt werden kann. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist jetzt ohne Zuwendungsbescheid möglich. Mehr dazu.