Haus der Begegnung

Veranstaltungen

St. Annaberg: 63. Gedächtniswallfahrt

Description:Immer am letzten Sonntag im August begehen die Schlesischen Katholiken traditionell ihre Wallfahrt nach Königstein im Taunus, zur Ehre und zum Gedenken an die heilige Anna.

Das Jahr 2020, belastet mit dem Corona-Virus, hat alles in Frage gestellt. Es gab viele Fragen, die im Vorfeld abgearbeitet werden mussten. Wie sieht es mit Veranstaltungen generell aus? Vorsichtsmaßnahmen, Hygienekonzept, Abstandsregeln und dadurch begrenzte Anzahl an Plätzen, Dienstanweisungen für Gottesdienste vom Bischöflichen Ordinariat mit Mund-Nasenschutz u. v. m. die eingehalten werden müssen.

Jetzt haben wir Gewissheit. Die 63. St. Annaberg-Gedächtniswallfahrt am 30.08.2020 findet statt.

Hinzukommt, das normalerweise die Kollegskirche in Königstein das Ziel ist. Sie wurde zur Wallfahrtskirche durch die bewegende Darstellung der "Mutter der Vertriebenen", die der schlesische Bildhauer Erich Jäkel 1952 selbst schnitzte. Die Schlesier ließen in dem Gotteshaus 1957 einen Altar zu Ehren der heiligen Anna errichten. Dargestellt ist das Gnadenbild vom oberschlesischen Sankt Annaberg; neben dem Altar erinnert eine Urne mit Erde an diesen bedeutenden Pilgerort.

Die Kollegskirche gehört zum Komplex der Königsteiner Anstalten, in denen sich die ehemalige philosophisch-theologische Hochschule befand und die das Vaterhaus für die Heimatvertriebenen waren. Sie beherbergten wichtige Institute und bildete den Ausgangspunkt für kirchliche Kontakte zu den östlichen Nachbarvölkern, insbesondere auf den internationalen Kongressen von KIRCHE IN NOT und durch internationale Veranstaltungen und Seminaren im Haus der Begegnung (HdB). Da die Renovierung der Kollegskirche noch nicht abgeschlossen ist, wird die Wallfahrt wieder im naheliegenden Kongress-Saal des HdB stattfinden.

Die Stärkung auf "schlesische Art" an den gewohnten Verkaufsständen bei Ankunft vor der Veranstaltung muss in diesem Jahr leider aufgrund der Pandemie ausfallen!

So feiern die Schlesier ihr 63. Jubiläum der St. Annaberg-Gedächtniswallfahrt am Sonntag, den 30. August 2020 im HdB (Kongress-Saal), Bischof-Kaller-Str. 3. Parkmöglichkeiten wie bisher auf dem Pater-Werenfried-Platz.

Das Programm musste aufgrund von "Corona" angepasst werden.

Um 9.00 Uhr wird Pater Martin von Kirche in Not ein Rosenkranzgebet mit Bildbetrachtung halten, bevor um 10.00 Uhr der Königsteiner Bürgermeister Leonhard Helm die Wallfahrer begrüßen wird. Das Pontifikalamt zelebriert Weihbischof em. Dr. Gerhard Pieschl aus Limburg, der seinerzeit ebenfalls heimatvertrieben wurde und in Königstein studierte. Die Heimatstunde entfällt.

KIRCHE IN NOT bietet eine vegetarische Suppe, zusätzlich Wurst, Kaffee und Kuchen an, zu dem alle Mitfeiernden in dessen Speisesaal geladen sind.

Ob die anschließende Marienandacht mit Konsistorialrat Wolfgang Blau aus Seligenstadt zum Abschluss dieses Tages stattfindet, wird kurzfristig entschieden und nach der Hl. Messe bekannt gegeben.

Wir danken dem Magistrat der Stadt Königstein/Ts., der Eichendorffgilde Frankfurt e.V. - Heimatwerk katholischer Schlesier in Hessen und dem Bund der Vertriebenen (BdV) Kreisverband Hochtaunus e. V. mit dem BdV OV Königstein für die Einladung. (Patricia Ehl)
Date:2020-08-30
Time:9:00
Image URL:
Event location:
Haus der Begegnung (Großer Saal) Show the location on Google-Maps
Bischof-Kaller-Straße 3
61462 Königstein im Taunus
organizer:BdV OV Königstein/Falkenstein
Back