Königstein im Taunus

Wirkungsweise

Heilklima tut gut, stärkt den Organismus, hilft bei der Regeneration und sogar bei der Behandlung von akuten Erkrankungen. Aber: Verschiedene Krankheiten benötigen einen jeweils anderen Mix von stimulierenden und schonenden Faktoren.
Damit wird deutlich, dass es nicht "das Heilklima" und keine "Jahreszeit" für eine heilklimatische Kur gibt. So sollten beispielsweise bei schweren Herzleiden die schonenden Klimaelemente überwiegen. Stoffwechselkrankheiten wie der Diabetes dagegen werden am besten mit dosiertem Sport bei geringen Kältereizen behandelt. Die chronische Bronchitis benötigt wiederum Bewegung in salzhaltiger Seeluft. Allergische Haut- und Atemwegserkrankungen werden im trockenen, pollenarmen Klima der höheren Bergregionen gelindert.
 

Zu den wichtigsten Heilanzeigen Heilklimatischer Kurorte zählen:

  • Erkrankungen der Atemwege
  • Erkrankungen von Herz, Gefäßen und Kreislauf
  • Hautkrankheiten
  • Allgemeine Indikationen wie Erschöpfungssyndrom, Abwehrschwäche, Trainingsmangel


In verschiedenen Heilklimatischen Kurorten gibt es auch Kur- und Gesundheitsangebote für folgende Heilanzeigen:

  • entzündliche, rheumatische Erkrankungen
  • Degenerative Erkrankung des Bewegungsapparats
  • Magen, Darm, Leber, Galle, Stoffwechsel
  • Nerven, psychosomatische Leiden
  • Nieren und harnabführende Wege
  • Frauenleiden
  • Chronische Erkrankungen des Kindesalters
    weitere, spezielle Therapien


Schonung, Reiz oder Belastung Jeder empfindet das Klima auf seine eigene, subjektive Art und Weise, die natürlich von Alter, Gesundheitszustand oder Fitness abhängig ist. Dennoch kann aufgrund der Charakteristik und Wirkung von Klimafaktoren eine allgemeingültige Einteilung getroffen werden: belastend, stimulierend und schonend. Sind an bestimmten Orten oder in bestimmten Regionen gerade die stimulierenden und/oder die schonenden Faktoren spürbar ausgeprägt, spricht man vom Heilklima.
Im Heilklima ist die Belastung durch Wärme unbedeutend, die Luft ist weitestgehend rein und das Strahlungsangebot ausreichend. Heilklima ist ein Klima, bei dem die Belastungsfaktoren auf lange Sicht nur minimal sind, stimulierende Reize und/oder Schonfaktoren hingegen überwiegen.
 

Belastungsfaktoren

  • Wärmebelastung 
  • Strahlungsarmut 
  • schadstoffhaltige Luft
 


Reizfaktoren

  • Kältereiz 
  • starke Tagesschwankungen der Lufttemperatur 
  • böiger Wind 
  • erhöhte Intensität der Sonnenstrahlung


Schonfaktoren

  • ausgeglichene thermische Bedingungen 
  • leicht erhöhtes Strahlungsangebot 
  • weitgehende Luftreinheit

Diese Faktoren weisen ortstypische Ausprägungen auf, woraus sich die Eignung des Klimas beispielsweise für die Erholung oder für klimatherapeutische Anwendungen erkennen lässt.

Kur- und Stadtinformation Königstein

Hauptstraße 13a - Kurparkpassage
61462 Königstein im Taunus
Telefon (0 61 74) 20 22 51
Telefax (0 61 74) 20 23 08
E-Mail

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag
9.00 bis 13.00 Uhr

Mai bis September:
zusätzlich Sonntag
11.00 bis 16.00 Uhr

An Feiertagen ist geschlossen

Verband der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e.V.
c/o Freudenstadt Tourismus
Marktplatz 64
72250 Freudenstadt

Telefon (0 74 41) 86 47 90
E-Mail
Internet