Königstein im Taunus

Stadtportrait

Im Heilklimatischen Kurort mit seinen Stadtteilen Falkenstein, Mammolshain und Schneidhain sind heute rund 16.000 Einwohner zu Hause. Der beliebte Kur- und Wohnort blickt auf eine lange Tradition zurück: 1313 erhielt Königstein seine Stadtrechte. Noch heute zeugt das Wahrzeichen, die Burgruine, von der Glanzzeit im Mittelalter.

Im 19. Jahrhundert wurde Königstein – nicht zuletzt durch den "Wasserdoktor" Georg Pingler – ein berühmter Kurort und gleichsam Sommersitz zahlreicher Frankfurter Bürgerfamilien. So residierten hier der Herzog von Hessen-Nassau, die Familie Rothschild und die Familie Borgnis. Zu den Patienten des Sanatoriums Dr. Kohnstamm zählte auch der Maler Ernst Ludwig Kirchner.

"Im Atemholen sind zweierlei Gnaden" sagte einst Goethe, und er hatte recht. Denn in Königstein wird Atmen zur Medizin. Die Stadt besitzt ein staatlich anerkanntes Heilklima. Die Ärzte der hiesigen Kliniken nutzen dies bei Behandlungen von Herz- und Gefäßkrankheiten und Beschwerden der Atemwege sowie bei psychosomatischen Beschwerden und Migräne.

Herrliche Wanderwege, darunter Terrainkur-Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, ein eigener Herzwanderweg und der heilklimatische Wanderweg bieten die perfekte Verbindung von Erholung und Naturgenuss.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die beiden Burgen, die romantische Altstadt oder das Burg- und Stadtmuseum, sollten bei einem Rundgang niemals fehlen. Wer sportlich aktiv sein will, der findet im Kurbad Königstein, im Freibad im Woogtal oder bei einer Fahrradtour die beste Entspannung.

Kur- und Stadtinformation Königstein

Hauptstraße 13a - Kurparkpassage
61462 Königstein im Taunus
Telefon (0 61 74) 20 22 51
Telefax (0 61 74) 20 23 08
E-Mail

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 13.00 Uhr

Mai bis September:
zusätzlich Sonntag
11.00 bis 16.00 Uhr

An Feiertagen ist geschlossen