Königstein im Taunus

Ausstellung im Rathaus Königstein


Das Künstlerehepaar Renate und Wolfgang Keller aus Schmitten zeigt in einer gemeinsamen Ausstellung seine Werke vom 1. bis 30. November im Königsteiner Rathaus. Zur Vernissage am Dienstag, 6. November, um 18.30 Uhr sind alle Kunstinteressierten eingeladen.

Renate Keller hat „Abstrakt und Gegossen" zu ihrem Thema gemacht. Der Begriff „Gegossen" nimmt Bezug auf die Technik, mit der ihre Bilder entstehen. Es ist die sogenannte Gießtechnik.

Verwendet werden Acrylfarben, die vorher mit Spezialzusätzen aufbereitet wurden. Diese bewirken zum einen, dass sich die Farben nicht miteinander vermischen können. Und zum anderen sollen die Farben, nachdem sie auf der Leinwand sind, kleine Öffnungen bilden, sogenannte Zellen. Gerade diese Zellen sind besonders dekorativ und letztlich das Hauptmerkmal dieser Technik. Schließlich kommen alle aufbereiteten Farben nacheinander in einen großen Plastikbecher, bis dieser voll ist. Über den vollen Becher wird dann eine Leinwand gelegt und anschließend werden Becher und Leinwand zusammen umgedreht, so dass die Leinwand auf den Arbeitstisch liegt und der gefüllte Becher auf der Leinwand. Nach ein paar Sekunden wird der Becher hochgehoben und die Farbe kann auf die Leinwand fließen.

Dann wird mit beiden Händen die Leinwand langsam in allen Richtungen geschwenkt, um die Farbe zu verteilen. Das ist das Prinzip der Gießtechnik. Die Ergebnisse dieser Prozedur können die Besucher an den ausgestellten Bildern von Renate Keller bewundern.

Wolfgang Keller präsentiert Bilder zum Thema „Beliebte Rückzugsecken und Befindlichkeiten". Gemeint sind Orte, an denen man sich wohlfühlt oder gerne wäre. Er zeigt fotografierte Bilder die er digital bearbeitet hat, aber auch Bilder, die man dreidimensional erleben kann mit Hilfe eines Stereobetrachters. Die Stereobilder werden digital erzeugt und zeigen unbekannte Welten, die durch Fenster und Luken von fiktiven Raumschiffen betrachten werden können.