Königstein im Taunus

Ausstellung im Rathaus Königstein

Stillleben mit kräftigen Pinselstrichen im Rathaus

Ab Donnerstag, 2. März, wird eine interessante Ausstellung der Malerin Ulrike Müller-Holst im Königsteiner Rathaus zu sehen sein.

Überwiegend in Öl auf Leinwand gemalt, umfasst ihr Genre Stillleben, ob in Form von farbenprächtigen Blumen, prallen Früchten, Gemüse und Tieren oder Momentaufnahmen von Menschen ‑ mit kräftigen Pinselstrichen gemalt.

Ein Grund für die Künstlerin, sich mit dem Thema Stillleben auseinander zusetzen, ist, dass diese Kunstform ‑ trotz der Liebe zu Details und Naturtreue ‑ in ihrer Deutung Raum für Interpretationen zulassen. Es geht ihr darum, die Schönheit der Natur festzuhalten, gerade da der Verweis auf Vergänglichkeit in jedem Stillleben innewohnt.

Malerisch, farbenfroh mit der Fokussierung auf das Detail, aber auch zarte Töne zeichnen ihre Kunst aus. Auf einen Titel für die Ausstellung hat die Künstlerin bewusst verzichtet, da sie ihre Gemälde für sich sprechen lassen möchte.

Ulrike Müller-Holst hat Kommunikationsdesign und Malerei studiert, arbeitet freiberuflich, u.a. als Dozentin der Kunstwerkstatt Königstein und hat an zahlreichen Ausstellungen und Projekten teilgenommen. Sie lebt und arbeitet in Bad Soden am Taunus ist verheiratet und hat drei Kinder.

Zur Vernissage am Donnerstag 2. März, 18.30 Uhr, sind alle Kunstinteressierte herzlich eingeladen. Einführende Worte wird die Leiterin der Kunstwerkstatt Königstein und Stadträtin Sabine Mauerwerk sprechen. Anschließend ist die Ausstellung noch bis Mittwoch, 29. März, zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses im Burgweg 5 zu sehen.