Königstein im Taunus

Zeitzeugen und Zeitstücke der Kriegsjahre 1914 - 1918

Mit Zeitzeugen und Zeitstücken der Kriegsjahre 1914 – 1918 in Königstein beschäftigt sich ein Vortrag des Vorsitzenden des Vereins für Heimatkunde, Rudolf Krönke.

Am Mittwoch, 21. November, wird er um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek seltene Zeitdokumente zeigen. Der Vortrag basiert auf Überlieferungen von Zeitzeugen, insbesondere denen des früheren Herausgebers der Taunus-Zeitung Philipp Kleinböhl und dem Nachlass des Hoffotografen Franz Schilling und seiner Söhne Lothar und Walter sowie dem Fotografen Friedrich Kehrer.

Anhand weiterer Zeitstücke wie Tagebücher oder Privataufnahmen entsteht ein Zeitbild, das wegen seines Umfangs als Dokumentation gesehen werden kann. Ein kurzer Nachspann leitet dann in die Besatzungszeit über, die 1930 endend Thema eines weiteren Vortrages zur Jahreshauptversammlung des Vereins für Heimatkunde im März 2019 sein wird.

Wegen begrenzter Platzanzahl wird um Anmeldung gebeten: telefonisch unter (06174) 93 23 70 oder per Mail an .