Königstein im Taunus

Wanderung und Anekdoten zum Altkönig

Obwohl nur die dritthöchste Erhebung im Hochtaunus, ragt seine markante Kuppe, vom Rhein-Main-Gebiet aus gesehen, besonders hervor. Bereits 500 vor Christus von den Kelten besiedelt, hat er eine weit zurückreichende Vergangenheit: der Altkönig.

Seine Ursprünglichkeit und Faszination, die er auch den Überresten zweier keltischer Ringwälle verdankt, machen eine Wanderung auf sein Plateau zum Erlebnis. Naturparkführer Wolfgang Baumann wird auf der gut vierstündigen Tour am Samstag, 14. Juli, sehenswerte Aussichtspunkte zeigen und erstaunliche Anekdoten zum Besten geben.

Veranstalter ist die Kur- und Stadtinformation Königstein. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Treffpunkt ist um 14.15 Uhr am Ehrenmal in Falkenstein, Ecke Reichenbachweg/Feldbergstraße.