Königstein im Taunus

Wegesanierung im Woogtal: Einladung zur Baustellenbegehung

Rechtzeitig vor den ersten Frösten beginnt die Sanierung der Wege im Woogtal. Die Wegeabschnitte, deren zum Teil gefährlich ausgespülter Belag schon seit längerem heftig kritisiert worden war, sollen nun wieder eine problemlose Begehung erlauben.

Als Test und zur Information über die vorgesehenen Maßnahmen laden die Mitglieder des Woogtal-Dialogs ‑ der Bau-Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung Königstein, Gerd Böhmig, die Vertreter des Vereins für Denkmalpflege und der AG Kulturlandschaft sowie Vertreter aller Fraktionen des Stadtparlaments, der ALK, CDU, FDP, SPD und GRÜNEN ‑ Königsteiner Bürger und ihre Gäste sehr herzlich ein. Am Samstag, 11. November, um 10 Uhr trifft man sich vor dem St.-Josef-Krankenhaus in der Haintürchenstraße, um unter kundiger Führung die Baumaßnahmen an den Wegen zu begutachten.

Durch die gemeinsam von allen Fraktionen beantragten Mittel im Haushalt 2017 ist es möglich, einen großen Teil des Wegenetzes völlig neu vom Fundament aus aufzubauen. Das betrifft zum einen den Weg vom Krankenhaus bis zum ehemaligen oberen Weiher am Beginn des bereits sanierten Abschnitts. Ein zweiter Bauabschnitt wird den gesamten Weg auf der Nordseite des Woogtals betreffen. Der Weg unterhalb der Staumauer, dessen Steinstufen von vielen als gefährliche Hindernisse beklagt worden waren, wird zurück gebaut und soll durch deren Entfernung einen eher pfadartigen Charakter erhalten.

Bei der Sanierung werden die talseitigen Kantensteine entfernt. Bei einem entsprechenden Seitengefälle kann das Wasser auch bei Starkregen ablaufen und es kommt nicht mehr zu den gefürchteten Ausschwemmungen. Die vorhandenen Entwässerungsrinnen werden später wieder eingebaut. Die im Unterbau vorhandene Schlacke aus Müllverbrennung wird ausgebaut oder so tief im Unterbau „versenkt“, dass sie nicht mehr an die Oberfläche gelangen kann. Die sanierten Wege werden mit einem Mineralgemisch aus unterschiedlichen Korngrößen belegt.

Die Mitglieder des Woogtal-Dialogs danken allen Unterstützern, die diesen ersten Schritt ermöglicht haben, bestätigt es sie doch auf ihrem Weg, sich gemeinsam für das Woogtal auch weiterhin engagiert einzusetzen.

Foto: Manfred Colloseus
- - - - - - - - - - -
7.11.2017