Königstein im Taunus

Leben und Werk von Amos Oz in der Stadtbibliothek

Das Leben und Werk des israelischen Schriftsteller Amos Oz steht im Mittelpunkt eines Vortrages in der Königsteiner Stadtbibliothek am Donnerstag, 16. November. Es referiert Ute Jope in ihrer gewohnt fachkundigen und unterhaltsamen Weise. Beginn ist um 20 Uhr.

Oz hat eine Reihe von Romanen und Erzählungen, einige Essaybände und drei Kinderbücher verfasst, darüber hinaus zahlreiche in Zeitschriften erschienene Artikel und Essays. Seine Arbeiten wurden in 36 Sprachen übersetzt, was ihn noch vor Ephraim Kishon und Uri Orlev zum meistübersetzten israelischen Autor macht.

Von seinen ersten Erzählungen zu Beginn der 1960er-Jahre an standen die sozialen und politischen Spannungen in Israel im Mittelpunkt von Oz’ Werk. Insbesondere das Leben im Kibbuz mit seinen sozialen und familiären Konflikten wurde durch Oz in einer zuvor nicht dagewesenen Form beschrieben. Oz war es immer wichtig darzustellen, dass er die Probleme des menschlichen Lebens nicht auf die Gesellschaftsordnung zurückführt, sondern auf tieferliegende urmenschliche Antriebe und Bedürfnisse. Immer wieder werden die Protagonisten seiner Werke auf Reisen geschickt, in denen sie diese existenziellen Antriebe zu erforschen, zu verstehen und mit ihnen zu leben versuchen.
- - - - - - - - - - -
7.11.2017