Königstein im Taunus

Sperrung der Pingler Straße zurückgenommen

Die Sperrung des Durchgangsverkehrs in der Georg-Pingler-Straße wird vorerst wieder zurückgenommen, teilt Bürgermeister Helm nach der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am gestrigen Donnerstag mit. „Die neue Regelung wurde wegen des Zeitpunkts und der kurzfristigen Ankündigung kritisiert. Diese Kritik müssen wir akzeptieren“, begründet Helm diesen Schritt zurück.

Der Zeitpunkt habe sich wegen der gleichzeitigen Öffnung der Klosterstraße zwar angeboten, sei aber im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft unglücklich gewählt worden, gesteht er ein. Zudem sei die Ausschilderung für Ortsunkundige  nicht ausreichend, wie er bei einer Kontrollfahrt feststellen musste.

Die vorgesehene Maßnahme hatte mehrere gute Gründe, insbesondere die weitere Entlastung des mit Bussen noch immer schwer belasteten Abschnitts Pingler-/Hauptstraße und die Verbesserung des Verkehrsflusses an der Kreuzung Adelheidstraße/Frankfurter Straße. Denn jedes Auto, das den Parkplatz im Berufsverkehr umfährt und dann die Vorfahrt vor den korrekt fahrenden Autos auf der Adelheidstraße nutzt, sorgt für Verzögerungen auf der Hauptstrecke, auf der Frankfurter Straße und auf der Adelheidstraße. Über die Staus auf der Frankfurter Straße gab es gerade in den letzten Monaten verstärkt Beschwerden, begründet Helm die ursprüngliche Intention.

Die Verwaltung behalte sich allerdings vor, die Regelung im Zusammengang mit der geplanten Parkleitbeschilderung und entsprechenden Hinweisschildern zu einem späteren Zeitpunkt nochmals anzugehen. Denn jenseits liebgewordener Gewohnheiten gehe der flüssige Verkehr in der Stadt vor.
- - - - - - - - - - -
15.12.2017