Königstein im Taunus

Winterbus fährt im 30-Minuten-Takt auf den Großen Feldberg

Wenn im Winter der Schnee fällt, ist der Große Feldberg eines der beliebtesten Ausflugsziele in unserer Region. Damit auf dem Weg zum Rodeln und Wandern kein Parkplatzfrust aufkommt, fahren ab 2. Dezember „Winterbusse“ von Oberursel Hohemark und Königstein zum Großen Feldberg. Das gibt der VHT in einer Mitteilung bekannt.

Diese zusätzlichen Busse werden an allen Wochenenden und in den Schulferien bei Schneelage eingesetzt. Das bestehende Angebot der VHT-Buslinie 57 wird verstärkt und zum „Winterbus“ gemacht. Der Fahrplan ist so gestaltet, dass ein nahtloser Umstieg sowohl in Oberursel an der Hohemark von und zur U-Bahnlinie U3 als auch in Königstein von und zur Bahnlinie RB12 möglich ist und kaum Wartezeiten für die Fahrgäste entstehen. In Königstein kann auch an der Haltestelle in der Georg-Pingler-Straße eingestiegen werden.

Erstmals können die Ausflügler im attraktiven 30-Minuten-Takt zum Winterausflug in den Taunus starten und das Auto einfach stehen lassen.

Die Buslinie 57 fährt bei günstiger Schneefallprognose zwischen Bad Homburg, Oberursel Hohemark, dem Großen Feldberg und Königstein und bringt alle Wintersportbegeisterten den kompletten Tag über in die traumhafte Winterlandschaft. Schlitten können im Bus mitgenommen werden.

Welche Zusatzangebote zur Fahrplanverdichtung jeweils vorgesehen werden, wird abhängig von der Witterungsprognose kurzfristig entschieden. Die Zusatzfahrten sind spätestens ab Freitag in der Fahrplanauskunft unter rmv.de und in der RMV-App verfügbar und die Verbindungen von zu Hause zum Großen Feldberg und zurück können dort bequem recherchiert werden.
- - - - - - - - - - -
4.12.2017