Königstein im Taunus

Ehemaliger EKD-Ratsvorsitzender beim Forum

Der ehemalige Ratsvorsitzender der EKD; Wolfgang Huber, ist als Referent zu Gast beim Königsteiner Forum am Montag, 11. Dezember. Sein Vortrag in der Frankfurter Volksbank beginnt um 20 Uhr und steht unter der Überschrift „Fortschritt im Dienste der Menschheit? – Unsere geistige Verfassung und die Rolle der Religion“.

Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber ist einer der profiliertesten deutschen Theologen und Vordenker in ethischen Fragen. Von 1994 bis 2009 war er Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Von 2003 bis 2009 fungierte er als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Der Theologe meldet sich immer wieder als Vertreter der Kirche zu Wort. Nicht zuletzt zur Rolle der Familie, zu Bildungsfragen, zur Bioethik, zum Verhältnis von Christentum und Islam sowie zur Ethik des Unternehmertums. Heute widmet sich Wolfgang Huber vor allem der Wertevermittlung in Wirtschaft und Gesellschaft. Er arbeitet als Publizist und Theologe an der Berliner Humboldt-Universität, in Heidelberg und im südafrikanischen Stellenbosch. Daneben hat er zahlreiche Ehrenämter inne.

Er ist Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, die sich für den Wiederaufbau der im Krieg beschädigten und unter der SED-Herrschaft gesprengten Kirche einsetzt.

Foto: DeFontenelle - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10608668
- - - - - - - - - - -
5.12.2017