Königstein im Taunus

Führung durch einen besonderen Zufluchtsort: Das Sanatorium Dr. Kohnstamm

Im Rahmen der beliebten Königsteiner Themenführungen steht am Freitag, 18. August, ein besonderer Termin an: Anlässlich des 100. Todestages von Dr. Oscar Kohnstamm besteht die Möglichkeit der Besichtigung einiger Räume des ehemaligen Sanatoriums Dr. Kohnstamm, heute Siegfried-Vögele-Institut.

Dr. Kohnstamm (1871-1917) erwarb sich als Arzt und Psychotherapeut einen sehr guten Ruf. Zu seinen Patienten zählten viele Intellektuelle und Künstler des beginnenden 20. Jahrhunderts, so der Maler Ernst Ludwig Kirchner, der Dirigent Otto Klemperer, der Schriftsteller Carl Sternheim sowie der Architekt und Künstler Henry van de Velde. Viele der Patienten suchten das Sanatorium in schlechtem gesundheitlichem Zustand auf, der oftmals mit einer tiefen Lebenskrise einherging.

In den zwei Jahrzehnten seines Wirkens in Königstein setzte sich Dr. Kohnstamm auch als Kommunalpolitiker in vielen Bereichen sehr engagiert ein. So forderte er jahrelang ein Freibad. Die Eröffnung des Königsteiner Bades im Woogtal sollte er jedoch nicht mehr erleben. Ebenso publizierte der Arzt sehr häufig in wissenschaftlichen Zeitschriften.

Dankenswerterweise wird Professor Dr. Jürgen Hesse, der lange dem Institut vorstand, die Führung durch den beeindruckenden Gebäudekomplex übernehmen. Stadtarchivarin Beate Großmann-Hofmann wird aus dem Leben Dr. Kohnstamms und aus der Geschichte des Sanatoriums Wissenswertes berichten.

Interessierte Teilnehmer treffen sich am Freitag, 18. August, um 18.00 Uhr am Siegfried-Vögele-Institut, Haupteingang, Ölmühlweg 12. Die Führung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig.
- - - - - - - - - - -
8.8.2017